VW Polo: Neu oder Gebraucht?

Der VW Polo gehört zu den beliebtesten Kleinwagen in Deutschland überhaupt und hat mit hochwertiger Technik und einem frischen und modernen Design viele treue Fans. Dementsprechend viele Neuzulassungen gibt es auch. Viele Käufer stehen jedoch vor der Entscheidung, ob es ein Neuwagen, ein Jahreswagen oder gar ein älterer VW Polo 9N aus den Jahren 2001-2005 sein soll.

Welche Vorteile bietet ein Neuwagen?

Wer sich für ein neues Auto entscheidet, hat in der Regel eine genaue Vorstellung über Ausstattung, Farbe und besondere Extras. Die Möglichkeit, all diese Wünsche auch wirklich beim Kauf zu berücksichtigen, ist bei einem gebrauchten Fahrzeug in der Regel nicht gegeben. Hier stehen Lackierung, Ausstattung und mehr bereits fest und können nur schwer verändert werden. Wer sich hingegen für einen komplett neuen VW Polo entscheidet, kann sein ganz persönliches Traummodell konfigurieren. Neben den verschiedenen Lackierungen hält VW auch unterschiedliche Ausstattungsvarianten parat.
Zusätzlich ist jedes in Deutschland zugelassene, neue Fahrzeug mit einer Garantie versehen. Hier macht auch der VW Polo keine Ausnahme. Das heißt, bei einem Schaden bleibt der Käufer nicht auf den Kosten sitzen, wenn er diesen nicht selbst verursacht hat. Lediglich aktuelle Fahrzeuge, beispielsweise aus dem Jahr 2014, die gebraucht sind, bieten hier noch zumindest eine Restgarantie über den Hersteller. Auf der vollkommen sicheren Seite ist der Käufer nur mit der vollen Garantie bei einem neuen Fahrzeug.

Was spricht für einen gebrauchten VW Polo?

Ein großer Nachteil bei Kauf eines neuen Fahrzeugs ergibt sich hingegen durch die Wertstabilität. Auch wenn gerade der VW Polo zu den eher wertstabilen Fahrzeugen auf dem Markt gehört, ist der Wertverlust in der ersten Zeit nach dem Kauf immens. So kann ein neuwertiges Fahrzeug wie der VW Polo bereits 3 Jahre nach dem Kauf und der Erstzulassung nur noch 50 Prozent des Originalpreises wert sein. Noch drastischer ist die Rechnung nach nur einem Jahr der Verwendung des Neuwagens: Innerhalb der ersten 12 Monate verliert das Auto, auch ein VW Polo, gerne bis zu 30 Prozent seines Werts. Hierfür muss nicht einmal ein Unfall oder ein Schaden vorliegen.
Auch die Preise generell sind ein großes Problem der Neuwagen. Mit einer komfortablen Ausstattung und einigen zusätzlichen Extras steigt der anfangs günstig erscheinende Basispreis oft enorm. Letzte Lösung ist hier, neben dem Kauf eines Gebrauchtwagen, oft nur eine Finanzierung oder der Verlust auf die gewissen Extras, welche dem Fahrzeug jedoch eine gewisse Exklusivität verleihen.

Fazit

Wer also ein individuell auf seine Wünsche zugeschnittenes Modell des VW Polo sein Eigen nennen möchte, sollte auf die Garantie und die Qualität eines Neuwagens nicht verzichten. Und dank den Zeiten des Internets lässt sich auch am Preis für das Fahrzeug in der Regel noch einiges machen. Denn auch beim VW Polo ist das Fahrzeug nicht bei jedem Händler gleich teurer, einzelne Anbieter bieten auch zeitlich begrenzte Rabattaktionen. In diesem Fall helfen Vermittlungsportale wie beispielsweise www.meinauto.de. Dort erhält jeder Interessent seinen ganz persönlichen Traumwagen im fabrikneuen Zustand, und dies auch zum besten Preis. Natürlich können hier auch Besonderheiten wie spezielle Lacke oder Ausstattungen ohne Probleme gewählt und gekauft werden.

 
Sie sind hier: Startseite > VW Polo
nach oben