VW Polo Leasing: Günstige Raten

Die wenigsten Autokäufer können ein neues Fahrzeug ohne eine Finanzierung bar bezahlen. Selbst ein vergleichsweise günstiger Polo kostet je nach Motorisierung und Ausstattungslinie zwischen 12.600 und 19.500 Euro. Hinzu kommen noch Überführungskosten und die Kosten für die Anmeldung des Fahrzeugs. Eine sehr bequem Art das Auto zu finanzieren ist Leasing, dabei wir das Auto nicht gekauft, sondern gemietet.

Wenn sich der Kunde für Leasing entscheidet, dann kann er sich den VW Polo ebenso wie beim Barkauf über den Konfigurator zusammenstellen. Auch die Leasingbedingungen können ganz individuell gestaltet werden. Oft ist beim Leasing eine einmalige Sonderzahlung möglich, die dann die Leasingrate entsprechend verringert. Es gibt aber auch Leasingmodelle ohne eine Sonderzahlung, wobei hier die Rate höher ist. Auch bei der Laufzeit gibt es Unterscheide. Diese variiert oft zwischen 12 und 60 Monate. Je nachdem, für welche Konditionen und welches Modell sich der Kunde entscheidet, kann er einen Polo von Volkswagen für weniger als 100 Euro im Monat fahren. Ein großer Vorteil für den Kunden ist die Planungssicherheit. Oft sind die Kosten für notwendige Reparaturen und für den fälligen Kunden beim VW Polo Leasing enthalten. Ebenfalls bekommt der Kunde mit dem Leasingvertrag eine Vollkaskoversicherung. Falls das Auto als Firmenfahrzeug benutzt wird, wirkt sich das Autoleasing steuerlich sehr günstig aus, denn die Raten können von der Steuer abgesetzt werden. Nach dem Ende des Leasingvertrages kann der Kunde das Fahrzeug zurückgeben oder käuflich erwerben.

Durch Leasing verfügt der Interessent immer über ein neues Fahrzeug und er braucht sich um die Reparatur und die Versicherung wenig Sorgen machen. Eine andere Möglichkeit, das Auto zu bezahlen ist die Finanzierung. Diese wird oft vom Autohändler vermittelt, der mit einer Bank zusammenarbeitet. Diese Konditionen erscheinen auf den ersten Blick sehr günstig und nicht selten bieten diese Banken günstige Darlehen sogar ohne Zinsen an. Bei solchen Angeboten sollte der Kunde erst einmal nachrechnen, ob dieses Angebot wirklich günstiger ist. Der Vergleich zu Leasing und Barkauf fällt dabei nicht immer positiv aus. Barkauf heißt nun nicht, dass der Kunde das Geld angespart hat, denn auch dieses Fahrzeug finanziert in vielen Fällen eine Bank, allerdings ist diesmal der Autokauf nicht an den Kredit gebunden. Hier sind die Zinsen zwar oft ein wenig höher, doch beim Barkauf kann der Kunde einen hohen Rabatt mit dem Verkäufer ausmachen. Autofahrer, die sehr viele Kilometer im Jahr mit dem Fahrzeug unterwegs sind, treffen oft mit dem Leasing die bessere Wahl. Zwar erhöht sich durch eine höhere Kilometerzahl die Leasingrate ein wenig, doch das ist beinahe unerheblich.

 
Sie sind hier: Startseite > VW Polo Leasing
nach oben