VW Passat Jahreswagen oder Neuwagen?

Der Kauf eines neuen VW Passat ist eine enorme finanzielle Belastung. So kostet der VW Passat Variant in der Ausstattungslinie Trendline neu 26075 Euro. Zu diesem Preis kommen noch Zulassungs- und Überführungskosten. Die Limousine ist ein wenig günstiger. Käufer, die bei ihrem Fahrzeug Geld sparen wollen, haben die Möglichkeit, sich für einen Jahreswagen zu entscheiden. Allerdings zeigen sich hier auch Nachteile sowie Alternativen.

Ein VW Passat Jahreswagen ist ein Fahrzeug, dessen Erstzulassung oder Herstellungsdatum weniger als 12 Monate zurückliegt. Diese Fahrzeuge sind meist um 10 bis 20 % günstiger als ein vergleichbarer neuer Passat. Der Käufer bekommt dafür ein Fahrzeug, das in der Regel sehr wenig technische Mängel aufweist. Die Garantie für einen Neuwagen beläuft sich auf zwei Jahre. Der Besitzer eines Jahreswagens bekommt davon noch ein Jahr, nach dieser Zeit muss er die Reparatur selber bezahlen, was bei einem Passat erhebliche Kosten verursachen kann. Ein Jahreswagen wird oft von Werksangehörigen verkauft. Diese bekommen oft alle zwölf Monate ein neues Fahrzeug zu einem günstigen Werkspreis. Die Anschaffung lohnt sich in sehr vielen Fällen, da die Fahrzeuge meist in einem sehr guten Zustand sind.

Die Entscheidung für einen Jahreswagen hat für den Käufer auch einige Nachteile. So hat er keine Möglichkeit, das Fahrzeug selber zu konfigurieren. Er muss das Auto nehmen, dass ihm angeboten wird. Natürlich kann er sich für die Suche nach einem passsenden Fahrzeug Zeit lassen, aber eine optimale Lösung wird er nicht finden. Nicht jeder Jahreswagen ist gleich. Es gibt durchaus Fahrzeuge, die nach einem Jahr schon einen starken Verschleiß aufweisen und kaum mehr die Bezeichnung Jahreswagen verdienen, auch wenn sie nicht älter als ein Jahr sind. So muss der Kunde die Qualität des Wagens sorgfältig prüfen um wirklich ein qualitativ hochwertiges Auto für sein Geld zu bekommen.

Neben einem VW Passat Jahreswagen gibt es noch andere Möglichkeiten, günstig zu einem VW Passat zu kommen. Die Preisunterschiede zwischen einem neuen Passat und einem Jahreswagen sind manchmal geringer, als es auf den ersten Blick scheint. Bei einem Neuwagen gewähren die Händler oft einen großzügigen Rabatt. Dadurch ist der preisliche Vorteil kaum mehr vorhanden. Voraussetzung ist, dass der Kunde bar zahlt, was durch einen Kredit von einer Bank kein Problem sein dürfte. Geld kann auch durch eine Tageszulassung gespart werden. Der Händler lässt das Fahrzeug für einen Tag zu und kann es kann zu einem günstigeren Preis abgeben. Der Kunde bekommt zwar ein neues Auto, hat aber trotzdem keine Möglichkeit es selber zu gestalten. Er muss das Fahrzeug also quasi von der Stange kaufen. Diese beiden Optionen sollte der Käufer immer vor der Anschaffung eines Passats zusätzlich prüfen.

 
Sie sind hier: Startseite > VW Passat Jahreswagen
nach oben