VW Golf Sondermodelle: CUP & Lounge mit Rabatt

VW Golf 7 2014​​Der VW Golf ist das wichtigste Modell auf Deutschlands Straßen. Seit Generation gehört das Fahrzeug auch weltweit zu den Top-Autos. Neben den diversen Ausstattungsvarianten (Trendline, Comfortline und Highline) bietet VW diverse Variationen des Fahrzeugs an. So gibt es das Cabrio, den Variant, die Van-Variante Plus sowie die sportlichen Modelle R, RD, GTI und GTD. Wichtig ist allerdings auch die zahlreichen Sondermodelle, die es in der Historie bereits gab. In der jüngsten Vergangenheit fallen sofort die Ausführungen Team, Style, Match und Life ein. Die ersten Sondermodelle waren auch für den herkömmlichen Golf verfügbar. Die neuste Variante dagegen nur für das Cabrio den Van Plus. Wir blicken hier auf die einzelnen Sondermodelle des Kompaktwagens. Zuvor geht es allerdings zum Konfigurator und den einzelnen Versionen inklusive Preisübersicht und Rabatten:

VW Golf Team: Passend zur Fußball-WM 2010

Damals noch in der sechsten Generation gab es das Sondermodell Team, natürlich auch beim Namen passend zur Fußball-WM 2010 in Südafrika. Hier waren lediglich der normale Kompakte sowie der Golf Plus in der Team Ausführung zu haben. Die überzeugten mit zusätzlicher Ausstattung sowie einem Preisvorteil im Vergleich zur normalen Ausstattung. Aufbauend auf der Ausstattungslinie Comfortline gab es unter anderem:

  • Automatisch abblendende Innenspiegel
  • Nebelscheinwerfer mit Chromeinfassung
  • Parklenkassistent „Park Assist“ mit Parkpilot
  • Regensensor
  • Scheibenwischerreinigungsanlage
  • Beheizbare Vordersitze
  • Lederlenkrad
  • Multifunktionslenkrad
  • Radiosystem RCD 310

Das ganze Spiel ließ sich noch mit dem Team-Plus-Paket sowie weiteren Ausstattungsfeatures ergänzen. Darüber hinaus war der VW Golf Team mit diversen Benzin- und Dieselmotoren kombinierbar. Auch eine LPG-Variante gab es. Diese Fahrzeuge sind mittlerweile nur noch als Gebrauchtwagen verfügbar.

VW Golf STYLE: Ausnahmsweise kein Fußball

Im Vergleich zum Vorgänger erweiterte VW das Programm um den Golf Variant Style. Das Kombi-Modell gab es somit auch mit zusätzlicher Ausstattung und Preisvorteil. Auch hier kombinierte man Benziner, Diesel-Motoren und den LPG mit der STYLE-Ausstattung. Doch die Ausstattung war nicht begrenzt, denn hier standen die zusätzlichen Pakete STYLE-Orlando und STYLE-Seattle zur Auswahl. Die wohl größte Änderung gab es bei der serienmäßigen Ausstattung, während der Golf Team noch auf der Variante Comfortline aufbaute, ist es beim Golf STYLE die Standardvariante Trendline. Dennoch durfte man sich auf neue Ausstattung freuen, und zwar war das unter anderem:

  • Stoßfänger in Wagenfarbe
  • Höhenverstellbare Vordersitze
  • Komfortsitze
  • Beheizbare Vordersitze
  • Regensensor
  • Radio RCD 310
  • Klimaanlage Climatronic
  • Light Assist
  • Multifunktionsanzeige Plus
  • Multifunktionslenkrad

Erweiterte Ausstattung und günstige Preise gab es natürlich auch beim VW Golf Plus STYLE sowie Variant STYLE. Und nun kommen wir zum Nachfolger.

VW Golf MATCH: Wieder Fußball

2012 gab es schließlich den VW Golf MATCH, der im Zeichen der Fußball-Europameisterschaft stand. Der Name passte und auch in der Werbung spielte man mit dem Sport. Hier durfte man sich im Übrigen auf einen Preisvorteil von über 3.300 Euro freuen. Im Vergleich zum Vorgänger tat sich diesmal nicht viel. Es gab weiterhin die drei Modelle (auch Golf Plus MATCH und Variant MATCH). Erneut gab es interessante Ausstattung, die diesmal wieder auf Trendline basiert. Diese Version gibt es aktuell nicht mehr als Neuwagen, doch rund um VW Jahreswagen kann man zuschlagen. Hier einige Beispiel zur zusätzlichen Ausstattung:

  • Klimaanlage Climatronic
  • Leichtmetallräder
  • Nebelscheinwerfer mit Chromeinfassung
  • Radio RCD 310
  • Multifunktions-Lederlenkrad
  • Komfortsitze vorn
  • Vordersitze beheizbar

VW Golf LIFE: Nur noch Cabrio und Plus

Während man immer auf den herkömmlichen Golf zählen konnte, gibt es die aktuelle LIFE-Version nur beim Cabrio und der Van-Variante Plus. Grund dafür war allen voran der Generationswechsel, der Ende des Jahres stattfand. Ende 2013 rechnet man dagegen wieder mit einem Sondermodell zum VW Golf. Erneut diente die Trendline Ausstattung als Basis und wurde kräftig erweitert. Womit? Das zeigen wir Euch hier:

  • Automatisch abblendende Innenspiegel
  • Komfortsitze vorne
  • Multifunktions-Lederlenkrad
  • Regensensor
  • Radio RCD 310
  • Beheizbare Vordersitze
  • Klimaanlage Climatronic

Sobald es Informationen zum VW Golf LIFE Nachfolger gibt, erweitern wir diesen Beitrag mit allen wichtigen Informationen. Übrigens gab es zahlreiche weitere VW Sondermodelle, darunter Fahrzeuge wie Tiguan, Polo oder Touran und Sharan.

VW Golf CUP

Als Nachfolger steht nun der Golf CUP bei den Händlern. Dieses Sondermodell gibt es sowohl für den 3- und 5-Türer als auch für Variant und Cabrio. Hier baut man auf der Trendline-Ausstattung auf und fügte zahlreiche Extras hinzu. Damit errechnet sich ein Preisvorteil zwischen 2.800 und 3.300 Euro. 2014 stehen die CUP-Modelle im Zeichen der Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien. Damit führt man eine Tradition fort, denn schon MATCH und TEAM waren an diese Ereignisse angelehnt. Weitere Informationen zum Golf CUP gibt es hier:

VW Golf CUP: Ausstattung & Preise

VW Golf Lounge

Zu guter Letzt gibt es sowohl Variant, Cabrio als auch Sportsvan sowie 3- und 5-Türer als Sonderversion Lounge. Dezember 2014 / Januar 2015 führte Volkswagen diese spezielle Edition für den Kompakten ein. Auch hier gibt der Hersteller dem Modell einen Preisvorteil auf den Weg. Dieser beträgt maximal 3.400 Euro. Oben können Sie in den Konfigurator einsteigen und bekommen Informationen zu den Preisen und Rabatten. In unserer News gibt es dagegen Daten zur Ausstattung und vieles mehr:

VW Golf Lounge: Sondermodelle für den Kompakten

 
Sie sind hier: Startseite > VW Golf Sondermodelle
nach oben