VW Golf Ausstattung: Trendline, Comfortline, Highline & Co mit Rabatt

VW Golf 7 2014​Der VW Golf ist der beliebteste Kompaktwagen der Deutschen und wurde in der ersten Hälfte 2013 137.108 Mal neu zugelassen. Seit der Markteinführung 1974 übt er eine Faszination auf Autofahrer aus und überzeugt die Automobilwelt mit jeder neuen Generation, die von dem Modell veröffentlicht wurde. Die unterschiedlichen Ausstattungsvarianten können je nach Wunsch mit weiteren Komponenten versehen werden. Hier geht es allgemein um die Golf 7 Ausstattung sowie die passenden Motoren bzw. Varianten, die es zum dem Kompaktwagen gibt. Besonders zu erwähnen sind hierbei die klassischen Versionen Trendline, Comfortline und Highline sowie die sportlichen Modelle GTI, GTD oder R. Wer sich passende Angebote zu dem Neuwagen von VW einholen will, der ist hier genau richtig. Hier geht es zum VW Golf 2013 inklusive Top-Rabatte.

Weitere Informationen zu den Ausstattungslinien gibt es nach dem Klick auf eines dieser Modelle. Dort finden Sie die Modellseite sowie den Konfigurator mit Details zur Ausstattung:

Der VW Golf im Portrait

Als Retter des finanziell angeschlagenen VW-Konzerns wurde der Golf 1974 in der Version I auf den Markt gebracht und hielt sich bis heute als ein Statussymbol in Deutschland. 2012 wurde er als Version VII neu aufgelegt und verfügt über elf Ausstattungsvarianten, die sich dem jeweiligen Geschmack des Kunden anpassen. Die VW Golf Ausstattung ist entweder mit dem typischen Benzin- oder Dieselmotor, BlueMotion und BlueTDI ausgestattet. Die Ausstattungsvarianten verändern sich nicht mit dem Motor, nur der Preis erhöht sich je nach Modell. Als Basisversion könnte der Golf Trendline angesehen werden, der schon über eine Klimaanlage und Multi Collision Brake verfügt. Dazu kommen noch ein Start-Stopp-System mit Bremsenergie-Rückgewinnung und ein TFT-Touchscreen, auf dem die Instrumententafel abgebildet ist. Alle folgenden Ausstattungsvarianten bauen auf dem Trendline und folgendes Modell auf und erweitern es mit einigen Komponenten. Der Golf 7 Comfortline ist mit zusätzlichen Leichtmetallrädern und Komfortsitzen ausgestattet. Weitere Highlights sind eine Müdigkeitserkennung, die Multifunktionsanzeige "Plus" und das VW-Radio "Composition Touch". Der Golf Highline gilt als Luxus-Version und wird mit verbesserten Leichtmetallrädern geliefert, Xenon-Scheinwerfern, Nebelscheinwerfern, einem Abbiegelicht, der Climatronic-Klimaanlage und Sportsitzen vorne. Das sind die typischen Ausrüstungsvarianten des normalen Golf, doch sprechen die jeweilige Ausstattungslinie verschiedene Zielgruppen an. Allerdings gibt es eine lange Liste zum Golf Zubehör. Wichtig ist vor allem die Sicherheit, die wird rund um die Ausstattung groß geschrieben. Interessant sind dabei Golf Assistenzsysteme. Hier hat VW durch den modularen Querbaukasten mehr Möglichkeiten den Kompakten mit optionaler Ausstattung sicherer zu machen. Der Golf Plus ist die Variante für besondere Gemütlichkeit und Komfort und die neue Version, der VW Golf Plus 2014, wird auf der IAA 2013 vorgestellt und soll durch das Platzangebot und den niedrigen Kraftstoffverbrauch begeistern. Er ist etwas höher als der typische Golf und wurde 100 Kilogramm leichter konzipiert. Für den sportlichen Bereich finden sich die beliebten Modelle GTI, GTI "Performance" und GTD. Der Performance schafft es auf 250 km/h, während der GTD auf Sportlichkeit und einen geringen Verbrauch setzt. Der GTI selbst ist der Klassiker unter den Sportwagen von VW. Einen Kombi hat VW ebenfalls mit dem GolfVariant im Gepäck. Er ist speziell auf Familien ausgelegt und bietet High-Tech pur. Als neuester Bolide in Sachen Golf werden nächstes Jahr der Golf R und R Diesel auf den Markt gebracht. Das neue Modell kommt auf Leistung von 300 PS (Kraftstoffverbrauch 7,1 Liter auf 100 km, 165 g/km CO2 und Effizienzklasse D).

Ein Golf in der Garage

Der Golf steht unangefochten an der Spitze und lässt andere Autos wie den Ford Focus, Audi A3 oder Kia cee'd hinter sich, die aber auch in Betracht als mögliches Fahrzeug gezogen werden können. Wer sich aber für den Golf entscheidet, sollte den Golf 7 Konfigurator von VW nutzen. Dort können kostenfrei Preise verglichen werden. Wer allerdings einen Blick auf die Alternativen werfen möchte, ist hier genau richtig:

 
Sie sind hier: Startseite > VW Golf Ausstattung
nach oben