VW Golf 40 Jahre: Geschichte und Sondermodell

Anlässlich des 40. Jubiläums des VW Golf präsentierte das Auto Museum in Wolfsburg von Juli bis Oktober 2014 eine Sonderausstellung zu Ehren des Golf. Besucher konnten die Anfänge des Golf noch einmal hautnah miterleben. Die Ausstellung drehte sich um die erste Generation, den Golf I, der rund um den Erdball insgesamt 35 Jahre vom Band lief. Er stellte eine technische Revolution insofern dar, dass er den luftgekühlten Heckmotor und damit das Modell des VW Käfer ablöste und zukunftsweisend den Weg für mehr Komfort und Sicherheit ebnete, wie die ausgestellten Forschungsfahrzeuge zugleich bezeugten. Altbekannte und extrem seltene Modelle des Golf I aus alle Teilen der Welt kamen eigens für die Ausstellung wieder in Wolfsburg zusammen. Zudem wurde ein für damalige Verhältnisse hochmoderner Roboter-Arbeitsplatz nachgestellt, der die Arbeiter des Wolfsburger VW-Werks entlastete.

Die Geschichte des Golf

Ende der 60er Jahre begann die Entwicklung des Käfer-Nachfolgers auf der Grundlage von Entwürfen Giorgio Giugaros und dem Volkswagen Design Team. Am 29. März 1974 war es soweit - Der erste Golf rollte vom Band des Volkswagen Werkes in Wolfsburg. Der Golf zeichnete sich, neben einer neuartigen Karosserieform mit ihrem großzügigeren Innen- und Laderaum, durch einen quer eingebauten und wassergekühlten Frontmotor mit Frontantrieb aus, der die überholte Technik des nicht weniger erfolgreichen VW-Käfers ablöste. Ab diesem Datum war die Erfolgsgeschichte des Golf begründet. Bereits 1976 wurde die Millionenstückzahl erreicht. Der Golf GTI, das Golf Cabrio und der erste Turbodiesel (TDI) schlossen sich der Erfolgsstory 1976 bis 1982 an. Seither ist der Golf in allen erdenklichen Varianten erhältlich und ist vor allem immer wieder Vorreiter beim Setzen von Sicherheits- und Komfortstandards. So war der Golf II, der seit 1983 gebaut wurde, ab 1986 mit Antiblockiersystem (ABS) und Servolenkung ausgerüstet. Ein geregelter Katalysator im Golf II setzte 1984 Maßstäbe für die Umwelt.

Der Golf III punktete ab 1992 mit Frontairbags. Weiterhin sorgten verbesserte Crasheigenschaften durch Fortschritte im Karosseriebau für mehr Sicherheit. Motorinnovationen wie der erste Sechszylinder oder Dieseldirekteinspritzer brachten noch mehr Fahrvergnügen. Hinzu kamen ein neues Cabrio sowie der erste Golf Variant. Auch mit dem Golf IV, der seit 1997 vom Band rollte, wurde das Thema innovative Technik für den Fahrspaß großgeschrieben. Der Golf 4Motion kam auf dem Markt, ein Allrad-Golf mit elektronisch gesteuerter Haldex-Kupplung. Und der 250 km/h schnelle Golf R32 mit Doppelkupplungsgetriebe gab 2002 sein Debüt.

Mit dem Golf V ließ VW im Jahr 2003 so manch Wettbewerber höherer Klassen hinter sich. Bis zu acht Airbags erfüllten höchste Sicherheitsansprüche. Der weltweit erste Twincharger (TSI) mit Turbo- und Kompressoraufladung sorgte für noch mehr Fahrdynamik und setzte sich durch. In Sachen Umwelttechnik brachte VW erstmals den 4,5l sparsamen BlueMotion zur Serienreife. Details wie Bi-Xenon-Scheinwerfer und Panoramadach begeisterten in Sachen Optik und Komfort. Neue Modelle, wie der Golf Plus, kamen dazu. Die Serie an Innovationen setzte sich im Jahr 2008 mit dem Golf VI fort. Einer der Schwerpunkte war die technische und umweltschonende Weiterentwicklung von Dieselmotoren. So feierte der neue BlueMotion mit einem Verbrauch von nur 3,8l auf 100km und einem CO2-Ausstoß von nur 99 g/km seine Prämiere. Der breite Einsatz neuer Assistenzsysteme bestätigte den Golf zudem als Vorreiter in Sachen Sicherheit für Jedermann.

Golf Sondermodell zum 40. Jubiläum

Mit dem Jahr 2012 eroberte schließlich der Golf VII die Herzen der längst eingeschworenen und täglich wachsenden Golf Anhängerschaft. So knackte der VW Golf 2013 die unglaubliche Marke von 30 Millionen gebauten Fahrzeugen und ist der meistverkaufte Wagen seiner Klasse. Auch mit dem Golf VII stehen Sicherheit, Fahrvergnügen und das immer stärker in den Vordergrund rückende Thema Umwelt ganz vorn. Ihn gibt es seit Juli 2014 anlässlich des 40 jährigen Jubiläums als Sondermodell Golf Edition, der auf der Ausstattungslinie Highline basiert und mit weiteren Extras glänzt.

Das Golf Sondermodell Innenleben präsentiert sich in einem besonders stylischen Look. Kontrastreich heben sich Dachhimmel und Säulenverkleidung in der Farbe Schwarz von den Sportsitzen in Volcano-Braun mit Nappa-Lederwangen sowie der Alcantara-Sitzmittelbahn ab. Ein besonderer Hingucker ist das Wolfsburglogo auf den Sitzen. Beleuchtete Einstiegsleisten, ein Lederlenkrad und -schaltknauf mit farblicher Doppelnaht runden das sportlich-elegante Interieur ab. Ausstattungsdetails, wie die Multifunktionsanzeige "Premium", das Soundsystem "Composition Media" mit extra großem Monitor und acht Lautsprechern für einen satten Klang sowie integrierte Mobiltelefonvorbereitung bieten alle Annehmlichkeiten für eine entspannte Fahrt. Nach außen hin setzt sich die sportlich stilvolle Linie mit glanzgedrehten 17-Zoll Leichtmetallfelgen Typ "Singapore" und abgedunkelten Heck- und Seitenscheiben fort. Chromplaketten weisen auf das Jubiläumsmodell "Edition". Die im Trend liegende Basislackierung "Light Brown Metallic" sorgt für den passenden Kontrast der äußeren Erscheinung. Wahlweise stehen acht weitere Farbvarianten zur Verfügung. Maßstäbe in Sachen Sicherheit setzen einmal mehr die umfangreichen Assistenzsysteme, wie die automatische Distanzregelung ACC und der neue "Blind Spot-Sensor inkl. Ausparkassistent". Ein System, das den Fahrer vor Fahrzeugen im "Toten Winkel" und beim Ausparken vor sich nähernden Fahrzeugen warnt. Hinzu kommen weitere Ausstattungsdetails, die für Sicherheit und Fahrkomfort sorgen. Top-Xenon Scheinwerfer mit Tagfahrlicht, das umfangreiche Licht- und Sichtpaket sowie das Spiegelpaket. Das Jubiläumsmodell Golf Edition ist ab 27.700 Euro erhältlich. Ein stolzer Preis, für den jedoch im Vergleich zu anderen Modellen der Kompaktklasse viel geboten wird in Sache Ausstattung und Qualität. Schaut man auf den Audi A3, an dem sich der Golf in Sachen Qualität messen lassen sollte, dann wird schnell klar, dass der Jubiläums-Golf seine Konkurrenz bei gleichwertiger Ausstattung im Verhältnis Preis-Leistung weit hinter sich lässt.

 
Sie sind hier: Startseite > VW Golf 40 Jahre
nach oben