Skoda Octavia Elegance: Top-Ausstattung zum kleinen Preis

Skoda Octavia 2014​Der Octavia des tschechischen Automobilherstellers Skoda bezeichnet unterschiedliche Modelle aus der Geschichte des Konzerns und ist heutzutage die Bezeichnung für einen Wagen der Kompaktklasse. Das erste Modell mit dem Namen Octavia wurde bereits von 1959 - 1971 hergestellt, ist aber unabhängig von den heutigen Octavia-Modellen zu betrachten. Erst nach der Übernahme durch Volkswagen wurde der Octavia 1996 als typischer Kompaktwagen neu aufgelegt. 2004 erschien mit dem Octavia 2 das Nachfolgemodell, das später mit einem sogenannten Facelift versehen wurde. Die dritte und neuste Generation befindet sich seit 2012 auf dem Markt und ist in verschiedenen Ausstattungslinien, wie beispielsweise "Elegance", verfügbar. Wer also ein neues Auto kaufen möchte, der sollte sich diese Ausstattung zum Kompaktwagen genauer anschauen. Hier gibt es viel Auto für wenig Geld.

Ausstattung: Skoda Octavia Elegance

Wie viele Kompaktwagen von VW-Tochtergesellschaften, basiert auch der Octavia auf dem Klassenprimus VW Golf, ist dabei aber deutlich preiswerter. Der stilvolle Kompaktwagen aus Tschechien ist sowohl als Limousine, als auch als Combi erhältlich und wird des Weiteren in den drei Ausstattungslinien Skoda Octavia Active, Ambition oder Elegance angeboten. Letztere Variante, der Elegance, bietet dabei den höchsten Komfort, wogegen der Active die günstigste Alternative darstellt. Die Elegance Ausstattung punktet vor allem mit Extras wie Fahrlichtassistent, Berganfahrassistent, Abbiegelicht sowie der Verarbeitung von hochwertigen Materialien wie z.B. Leder im Innenraum. Der Elegance ist in der kleinsten Motorisierung (1.2 TSI green tec / 105 PS - Kraftstoffverbrauch 4,7 Liter auf 100 km, 110 g/km CO2 und Effizienzklasse B) bereits für einen Preis von 22.160 Euro erhältlich. In der größten Motorvariante (2.0 TDI green tec 4x4 / 150 PS - Kraftstoffverbrauch 4,6 Liter auf 100 km, 119 g/km CO2 und Effizienzklasse A) liegt die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers bei 29.210 Euro. Betrachtet man das Preis-Leistungs-Verhältnis, so fällt sofort auf, dass der Octavia außergewöhnlich viel Auto für wenig Geld bietet. Das Modell gehört immerhin zu den Fahrzeugen der Mittelklasse und grenzt sich so klar ab von Billigmarken wie beispielsweise Dacia. Einen Kompromiss zwischen Active und Elegance bietet der Octavia Ambition. Die Octavia Ausstattung Ambition bietet mehr Komfort als die Basisausstattung, liegt aber preislich weit unter den Kosten der Elegance-Variante. Doch egal welche Linie sie bevorzugen, der Octavia überzeugt in allen Ausstattungsliniendurch seine Umweltverträglichkeit. So liegt der Verbrauch bei den meisten Motorvarianten unter 4L/100km und auch der CO2-Ausstoss ist mit durchschnittlich 99g/km sehr gering. Des Weiteren ist der Octavia Combi ein wahres Raumwunder, das mit einem Ladevolumen von 610L auch Platz für größere Objekte bietet.

Fazit und Alternativen zum Skoda Octavia

Zusammengefasst bleibt der tschechische Hersteller seinen Grundsätzen treu und bietet auch mit dem neusten Octavia-Modell ein großartiges Auto zu einem geringen Preis. Trotz der geringen Kosten ordnet sich der Octavia Elegance problemlos in die Sparte der Mittelklassewagen ein und grenzt sich so klar von Billigmarken ab. Auch der Aspekt der Nachhaltigkeit wurde im Octavia mit Hilfe einer effizienten Motorisierung realisiert. Wem der Octavia aus Geschmacksgründen nicht zu sagt, der findet mit dem Rapid sogar unter dem gleichen Dach ein vollwertiges Alternativmodell. Für wen beim Kauf das Geld eine untergeordnete Rolle spielt, kann getrost zum Klassenprimus, dem VW Golf, greifen.
Neben dem VW Golf gehören auch einige weitere Modelle zu den Alternativen. Darunter beispielsweise der Seat Leon, der ebenfalls aus dem Volkswagen-Konzern kommt. Darüber hinaus gibt es den Ford Focus, den es als Limousine und Kombi gibt. Aus der Mittelklasse haben sich der VW Passat, Opel Insignia und Ford Mondeo angenähert.

 
Sie sind hier: Startseite > Skoda Octavia Elegance
nach oben