Skoda Familienauto: SUV, Van, Kombi & Co

Wenn Nachwuchs kommt, muss ein Kinderwagen transportiert und ein Kindersitz im Fahrzeug angebracht werden. Sicherheit, Variabilität, sparsamer Kraftstoffverbrauch, günstige Unterhaltungskosten und das Platzangebot sind für viele Eltern wichtiger als ein edles Design, Fahrspaß und möglichst viele PS unter der Haube. Doch bevor ein Sportwagen oder Cabrio durch einen Familientransporter ersetzt wird, müssen sich Eltern entscheiden, welches Familienauto für die junge Familie das Richtige ist.

Als Familientransporter sind ein SUV, MVP, Van oder Kombi geeignet. Zahlreiche Familien entscheiden sich für ein Skoda-Familienauto. Skoda bietet Familien viel Ausstattung für wenig Geld. Der Skoda Roomster vereint ein großzügiges Platzangebot, Fahrkomfort, Sicherheit und Flexibilität. Er ist optimal für Familien mit zwei Kindern. Der mittlere Sitz ist zur Mitnahme einer weiteren Person ideal. Das Fahrzeug bietet inklusive Fahrer Platz für fünf Personen. Das umfassende Sicherheitspaket für alle Passagiere, das aus bis zu sechs Airbags besteht, die durchdachte Bauweise, die Rundumsicht und die Fahreigenschaften wurden speziell auf die Bedürfnisse von Familien abgestimmt. Damit auch kritische Situationen vom Fahrer gemeistert werden können, ist der Familientransporter serienmäßig mit einer elektronischen Stabilitätskontrolle versehen worden. Kurven werden automatisch durch die schwenkbaren Halogenscheinwerfer ausgeleuchtet. Zusätzliche Sicherheit beim Fahren bieten die mit einem Abblendlicht ausgestatteten Nebelscheinwerfer. Sie helfen dem Fahrer, bei Dunkelheit Hindernisse auf der Fahrbahn, beispielsweise Ecksteine, rechtzeitig zu erkennen. Weitere Pluspunkte des Minivans sind das problemlose Einsteigen und Beladen, der hohe Nutzwert, ein sparsamer Kraftstoffverbrauch und die notwendige Alltagstauglichkeit.

Mit einer Fahrzeuglänge von 4,57 Metern ist der Octavia Combi ein großes, günstiges und begehrtes Familienauto. Es ist ideal für eine Familie mit zwei Kindern. Der Mittelsitz auf der Rückbank ist für einen dritten Kindersitz nur bedingt geeignet. Den Titel Familienauto hat sich der Octavia mit seiner durchdachten, serienmäßigen Komfortausstattung verdient. Familien schätzen die geteilte Rücksitzbank mit 3 Sitzplätzen, den großen Kofferraum, die an den beiden Außensitzen angebrachten ISOFIX-Kindersitzvorbereitungen, die an den Vorder- und Rücksitzen befestigten Halterungen für Getränkeflaschen, die flexible Laderaumabdeckung, die in der Höhe verstellbaren Vordersitze mit integrierten Lendenwirbelstützen sowie die Ablageflächen in den Türverkleidungen. Der Kraftstoffverbrauch des Familientransporters wurde auf das Minimum gedrosselt.

Bei der Auswahl des Familienautos sollte der Superb Combi in die nähere Auswahl kommen. Das Skoda Modell besitzt ein Ladevolumen von 1800 Litern. Der Innenraum des Mittelklasse-Kombis bietet allen Passagieren viel Platz. Die serienmäßige Sicherheitsausstattung lässt keine Wünsche offen. Die Parksensoren helfen, Berührungen anderer Fahrzeuge beim Einparken zu vermeiden. Aufgrund des hohen Fahrkomforts, des Platzangebotes, der Fahrleistungen und des minimalen Kraftstoffverbrauchs eignet sich der Kombi mit dem serienmäßig integrierten Navigationsgerät für ein entspanntes Familienreisen.

Mit dem Yeti bietet Skoda ein familientaugliches Auto an. Die SUV Cityversion ist sowohl stadt- als auch geländetauglich. Zusätzlich wird eine spezielle Outdoor-Variante angeboten. Im Fahrzeuginnern entpuppt sich das Familienfahrzeug mit sparsamem Kraftstoffverbrauch als echtes Raumwunder. Auch die Passagiere, die auf der Rückbank Platz nehmen, dürfen sich über viel Beinfreiheit freuen. Das Auto ist inklusive Fahrersitz mit 7 Sitzplätzen ausgestattet. Das Isofix-System zur Befestigung von Kindersitzen ist auf dem Beifahrersitz und den beiden Außensitzen der Rückbank installiert. Der Kofferraum bietet ausreichend Platz für Einkäufe, Koffer und Taschen oder den Kinderwagen.

 
Sie sind hier: Startseite > Skoda Familienauto
nach oben