Seat Leon Style: Was diese Ausstattung ausmacht

Seat Leon 2014Wenn es nach dem spanischen Automobilhersteller Seat geht, ist die Zukunft moderner Mobilität in der Klein- und Kompaktklasse zu finden, denn hier liegt der Schwerpunkt. Deshalb investierte der Fahrzeugriese in den vergangenen Jahren mit großem Eifer in die Verbreiterung dieses Marktsegments. Das Zugpferd, der Seat Leon ist heute sowohl bei jungen als auch in der mittleren und älteren Kunden beliebt. Die meistverkaufte Ausstattung ist die Variante FR, die vor allem sportlich ist. Hier geht es allerdings um den Leon Style in Verbindung mit der Serienausstattung, den Extra sowie den verfügbaren Motoren.

Designsprache mit Klasse

Der Seat Leon Style ist einer der auffälligsten Kandidaten im harten Wettbewerb der Kleinwagenklasse. Durch innovative Stilelemente, die seinem Namen alle Ehre machen zieht er auf Automobilmessen alle Blicke auf sich. Die Kombination aus scharfen Lichtkannten, plastische Formgebung und dynamische Taillierung sorgen für einen sportlich innovativen Auftritt. Die flache Frontschürze mit adleraugenförmigen Lichtkegeln, einem dezenten Frontgrill mit schwarzem Chromkontrast gibt dem Leon ein sportliches Gesicht, das im Rahmen des diesjährigen Faceliftings noch einmal gründlich überarbeitet wurde.

Beliebt, ähnlich wie der VW Golf, ist der Leon Style als Designmodell nicht aus Zufall. Dank langjähriger Kooperation mit Volkswagen teilt er sich auch die Plattform als Basis des Erfolges. In Modulbauweise gefertigt verfügt er deshalb in der Kompaktwagenklasse ähnlich wie das Schwestermodell aus Wolfsburg über hervorragende Crashwerte und ein hohes Maß an Insassensicherheit.

Hochwertiges Ausstattungspaket

Die Liste der Ausstattungsmerkmale, die im Style Basispaket mit inbegriffen ist, erdrückt förmlich. 16 Zoll Aluminiumfelgen, LED Blinkleuchten, Klimaanlage, ESP, ABS, Halogen-Doppelscheinwerfer und einem hochwertiges Multifunktionslenkrad machen den Leon zu einem attraktiven Fahrzeug. Auch die Sonderausstattungslisten sind lang und die Optionen für beispielsweise ein Upgrade auf Bi-Xenonlicht durchaus bezahlbar. Je Ausstattungslinie stehen darüber hinaus zahlreiche Leon Farben zur Auswahl, von uni bis metallic.

Im Leon Innenraum des kleinen Alleskönners wartet eine Kombination aus Leder, wertig verarbeiteten Kunststoffelementen und Chrom auf neugierige Kunden. Im moderaten Preis inbegriffen ist hier alles, was man bei der Konkurrenz nur auf der Sonderausstattungsliste gegen Aufpreis geboten bekommt. Ein 5 Zoll Touchscreen steuert von der Navigation über das 5.1 Surroundsystem praktisch alles, was Spaß und Laune macht. Die Anordnung der Knöpfe, Schalter und Drehhebel in der Mittelkonsole wirkt aufgeräumt und selbsterklärend. Eindeutige aber dezente Symbole erleichtern die Bedienung und vermitteln einen hohen Bedienkomfort. Auch die Bein- und Kopffreiheit ist ungeahnt groß. So kommen auch Langbeiner und Sitzriesen bis zwei Meter Größe mühelos in den Dreitürer. Mit einladenden 400 Litern Kofferraumvolumen und einer niedrigen Ladekante steht auch größeren Campingurlauben und Einkäufen nichts im Weg.

Bei der Wahl des Motors bietet Seat vom sparsamen 1,2 Liter TSI (Kraftstoffverbrauch 5,1 Liter auf 100 km, 118 g/km CO2 und Effizienzklasse C) bis zum 184 PS drehfreudigen 2.0 TDI (Kraftstoffverbrauch 4 Liter auf 100 km, 104 g/km CO2 und Effizienzklasse A) Aggregat alles, was das Fahrerherz höher schlagen lässt. Auf Grund des straffen, sportlich abgestimmten Fahrwerks und eines sehr geringen Gewichts durchaus dynamisch fahren. Dank viel Drehmoment im unteren Bereich schafft der Leon mit seinem manuell schaltbaren Fünfganggetriebe gute Beschleunigungswerte von bis zu 7,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und überzeugt auch im praktischen Fahrtest.

Harter Konkurrenzkampf

Individuell nach Kundenwunsch lässt sich der Kompaktwagen mit dem Seat Leon Konfigurator anpassen. In direkter Konkurrenz steht er sowohl mit den eigenen Variationen Seat Leon FR und Reference als auch mit den Klassenmitbewerbern Audi A3, BMW 1er und dem VW Golf. Möchte man ein neues Auto kaufen, das sich im Klein- oder Kompaktwagen-Segment befindet, so muss der Leon 2014 eine Alternative sein. Vor allem nach der Umstellung im Jahre 2012 hat meinen qualitativ einen großen Schritt gemacht. So liegt man mittlerweile auf Augenhöhe mit vielen Konkurrenten.

 
Sie sind hier: Startseite > Seat Leon Style
nach oben