Seat Leon Leasing: Günstige Miete des Kompaktwagens

Seat Leon 2014​Den Seat Leon, welcher nach der spanischen Provinzhauptstadt benannt worden ist, kam im Oktober 1999 auf den Markt. Mit verschiedenen Ausstattungen konzipiert, erfreute er die Fahrer in Bezeichnungen wie Stella, Signo und Sport. Mit steten Wandlungen und Verbesserungen kam 2001 das Cupra-Topmodell hinzu, welches vor allem durch eine optimierte Spoilereinstellung die Allradliebhaber begeisterte. Nach der Einstellung dieses 1M der ersten Generation im Jahre 2006 sind es die Wagen der Klassifizierung 1P, welche seit 2005 dem Grundkonstrukt dem Audi A3 sowie Golf V nahe kommen. Seit 2013 steht nun die nächste Generation des Seat Leon bereit, welche auch als 5F bekannt ist. Hier laden sowohl Fünf- als auch Dreitürer zur Ausfahrt ein. Dabei wird der begeisterte Fahrer der Leon-Baureihen erkennen, dass das Fahrzeug leichter, kürzer und mit mehr Kofferraumvolumen bedacht worden ist. Wir wollen uns diesmal mit dem Leon Leasing beschäftigen.

Einen Seat Leon auf Zeit fahren

Um eines der Fahrzeugtypen von Seat in das fahrerische Alltagsleben zu integrieren, bedarf es keiner großen Budgetumplanung. Der Fahrer "mietet" nun das Fahrzeug seiner Träume und wählt zwischen den eigentlichen Leasingmethoden aus. Im Operate Leasing kann er hierbei den Vertrag zum Beispiel auf eine bestimmte Laufzeit - welche auch durch eine Kilometeranzahl bestimmt werden kann - festlegen. Da hier nur der Wertverfall sowie eine Leasinggebühr anfallen, kann sich somit fast jeder sein Traumauto leisten. Im anderen Fall wird nach dem Urteil von Sachverständigen ein aktueller Wert festgelegt, welcher die Raten ergibt und bei guter Pflege am Ende sogar einen Vorteil entstehen lassen kann. Zum einen hilft das Seat Leon Leasing dem Nutzer bereits bei der betrieblichen Nutzung mit steuerlichen Vorteilen im Vergleich zum Barkauf eines Wagens. Zudem sind die ausgehandelten Raten nicht vom globalen Geldmarkt abhängig, sodass Zins- wie Ratingveränderungen keinen Einfluss auf die Leon Finanzierung haben werden. Diese wird ohnehin vom Leasingunternehmen übernommen, welches lediglich die Investition an den Leasingnehmer in Raten überträgt. Es fallen somit auch keine plötzlichen Kosten an, welche die Planungssicherheit auf einmal komplett auf den Kopf stellen können. Gerade weil ein Betriebswagen fast schon nötig ist, kann das Management der eigenen Firma ohne weitere Hürden wie gewohnt oder ausgearbeitet vollzogen werden. Des Weiteren kann die Vertragsausarbeitung auf eine durchaus individuelle Weise ausgeführt werden. Laufzeit und Amortisation stellen hierbei Optionen bereit, welche mit der Methodik sowie dem Verlauf der Zahlung weitere Chancen offerieren, um selbst den Kauf von einem Neuwagen als nur kleine finanzielle Einschränkung des Budgets verlockend präsentieren zu können. Bei, Neuwagenvermittler MeinAuto.de gibt es zudem die Möglichkeit zum Leasing ohne Anzahlung, so sind zwar die Raten etwas höher, allerdings fällt das Startkapital für einen Neuwagen weg.

Alternativen zum Leasen

Natürlich stellt der Leon Barkauf eines Wagens im Privatbereich immer noch die größte Finanzierungsoption. Hierbei muss eben bloß auch die gesamte Summe in einem Zug aufgebracht werden. Dies kann bei Engpässen auch über spezielle Kfz-Kredite erzielt werden. Hierbei sollte bedacht werden, dass aber noch veränderliche Zinsen anfallen. Ebenfalls möglich ist die Finanzierung über Internetvermittler oder Herstellerbanken. Alternativen zum Seat Leon 2013 sind im Übrigen VW Golf, Skoda Rapid, Ford Focus oder Opel Astra.

Um sich schließlich das passende Leasing ausrechnen zu lassen, muss man nicht viel tun. Wenn man online bereits die Preise vergleichen möchte und aufgrund der hohen Neuwagen-Rabatte zuschlagen möchte, der kann hier einfach den Leon Konfigurator starten.

 
Sie sind hier: Startseite > Seat Leon Leasing
nach oben