Seat Leon 5F: Von 1999 bis 2013

Seat Leon 2014​Mit der Modellreihe Leon bietet der spanische Automobilhersteller Seat einen qualitativen Kompaktwagen, der gleichzeitig eine günstige Alternative zum teuren Klassenprimus - dem VW Golf - darstellt. Der Wagen bietet spanisches Temperament gepaart mit deutscher Ingenieurskunst, denn unter dem südländischem Kleid steckt ein deutsches Herz. Seit 2012 ist mit dem Seat Leon 5F die neuste Generation der Baureihe auf dem Markt vertreten, welche die Erfolgsgeschichte dieser Reihe auch in Zukunft fortführen soll. Was Sie bei dem neusten Ableger des Leons erwartet, erfahren Sie hier.

Von der ersten bis zur neusten Generation - Die Entwicklungsgeschichte

Die erste Generation des Seat Leon wird mit dem Kürzel 1M bezeichnet und wurde erstmals im Jahr 1999 auf der IAA vorgestellt. Noch im selben Jahr folgte die Markteinführung des Modells. Der Leon ist die Schrägheckvariante des zeitgleich neu aufgelegten Seat Toledo 1M2, der bis zu den hinteren Türen baugleich mit dem Leon ist. Auch viele Bauteile seiner Konzernbrüder wie beispielsweise vom VW Golf IV/ Bora, Audi A3 und Skoda Octavia fanden in dem neuen spanischen Kompaktwagen Verwendung. Im ersten Leon-Modell wurden Benzinmotoren mit einer Hubraumspanne von 1,4 - 2,8 Litern verbaut oder alternativ ein 1,9 Liter Dieselmotor. Sechs Jahre später, im September 2005, stellte Seat mit dem 1P den Nachfolger des erfolgreichen 1M vor. Er basiert auf der selben Plattform wie der Audi A3 8P sowie Golf V und wird ausschließlich als Fünftürer angeboten. Das Design der zweiten Generation setzt gegenüber dem Vorgänger auf mehr Rundungen und besitzt mit den, in der C-Säule versteckten, hinteren Türgriffen ein ungewöhnliches Detail. Das Modell ist von konventionell bis sportlich in sieben verschiedenen Ausstattungen erhältlich und die Leistungsspanne reicht von 63 - 210 kW.

Im November 2012 wurde der 1P von der dritten und aktuellen Version, dem Leon 5F, abgelöst. Die dritte Generation baut auf der Basis des VW Golf 7 sowie des Audi A3 auf und wirkt im Design etwas kantiger als sein Vorgänger. Doch nicht nur das Design ist unterschiedlich. Ein gekürzter Radstand, größeres Kofferraumvolumen, reduziertes Leergewicht und eine geringere Gesamtlänge verdeutlichen die neuartige Architektur des Modells. Auch bei der Motorisierung gibt es Neuerungen, so wird der 5F ausschließlich mit TSI oder TDI-Motoren angeboten. Des Weiteren führt Seat im neuen Leon erstmals das Easy-Connect-Multimedia-System ein sowie zahlreiche Assistenzsysteme wie z.B. Müdigkeitserkennung oder Spurhalteassistent. Neben der fünftürigen Schrägheckvariante gibt es seit Mitte 2013 den Leon auch erstmals als Dreitürer (SC) und ab Herbst 2013 als Kombi (ST). Auch der Leon 2014 kann sich sehen lassen, denn da werden wir den Cupra zu sehen bekommen. Sportlich und mit mehr Leistung. Zusätzlich hat der Kunde die Auswahl zwischen vier individuellen Ausstattungslinien. Die dritte Generation im Überblick

Mit dem 5F baut Seat weiter auf der Erfolgsgeschichte der Modellreihe Leon auf und trumpft neben gewohnter Qualität mit neuen Innovationen. Zusammengefasst bietet der spanische Automobilhersteller mit diesem Modell einen hochwertigen Kompaktwagen zu einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis, der sich durchaus mit seinen Klassenkonkurrenten VW Golf oder Skoda Rapid messen kann.

 
Sie sind hier: Startseite > Seat Leon 5F
nach oben