Seat Leasingrückläufer oder Neuwagen?

Wer einen Leasingvertrag hat, kann nach einem bestimmten Zeitpunkt entscheiden, ob er das geleaste Fahrzeug übernehmen möchte aber dann den Restbetrag des Fahrzeuges bezahlen muss, oder aber er gibt das geleaste Fahrzeug zurück und somit wäre dann das Fahrzeug ein Leasingrückläufer. Diese Möglichkeit besteht für den Leon, den Ibiza, Alhambra und Ateca. Aber auch bei anderen Seat Modelle können Sie von Leasingrückläufern profitieren.

Auch Seat bietet diesen Service an

Bei einem Leasingauto handelt es sich um eine gute Alternative zur Anschaffung eines Fahrzeuges. Es entstehen Ihnen hierdurch keine hohen Anschaffungskosten. Was natürlich ein großer Vorteil ist. Ein Leasingvertrag ist in der Regel 2-3 Jahre fest angelegt. In dieser Zeit können Sie auch nicht aus diesem Vertrag ausscheiden. Auch wird Ihnen beim Nullleasing genau vorgeschrieben wann Sie zu einer Wartung oder Reparatur müssen. Was das Nullleasing auf sich hat, lesen Sie weiter unten im Text. Bei einem Gebrauchtwagen sind die Leasingraten wesentlich niedriger, als bei einem Neuwagen, denn die Raten werden basierend auf dem Restbetrag eines Leasingfahrzeuges kalkuliert. Aber nicht nur der Wert des Fahrzeuges auch die Leasingform hat Einfluss auf den monatlichen Leasingbetrag.

Full-Leasing oder Nullleasing?

Es gibt Full-Service Leasing und Nullleasing. Diese beiden unterscheiden sich darin, dass Sie sich beim Full-Service, um keine Reparaturkosten kümmern müssen. Dafür sind aber die Kosten höher. Beim Null-Leasing fallen keine Zinsen an und müssen Sie keine Anzahlung unternehmen.

Jedoch gibt es auch einiges zu beachten. Von wem wurde das Fahrzeug gefahren? Je nachdem von wem das Fahrzeug gefahren wurde, können an einem Seat Leasingrückläufer eine Menge Kilometer angefallen sein. Da sollten Sie auf jeden Fall drauf achten, wenn Sie sich für einen Leasingrückläufer entscheiden. Sollten Sie sich aber dennoch dazu entscheiden, einen Rückläufer mit vielen Kilometern nutzen zu wollen, dann sollten Sie diesen eher für berufliche Zwecke nutzen.

Vorteile des Nullleasing

Ein großer Vorteil beim Nullleasing ist, sollten Sie bereits einen Seat leasen, können Sie diesen Leasingrückläufer in einigen Fällen des Leasingvertrages im Anschluss kaufen. Sie wissen ganz genau, wie der Seat Leasingrückläufer die letzten Jahre genutzt wurde. Ebenso wissen Sie ganz genau, wie viel Kilometer Sie bereits mit dem Fahrzeug gefahren sind.

Nachteile des Nullleasing

Allerdings gibt es auch Nachteile. Was bereits schon vorher erwähnt, gehen Sie mit einem Leasingvertrag immer einen langjährigen Vertrag ein, den Sie nicht kündigen können. Sie sind also mindestens 2-3 Jahre gebunden. Das kann in manchen Fällen zur Problematik führen, sollten Sie zum Beispiel Ihr Fahrzeug nur für einige Monate nutzen wollen. Auch wenn Sie dann das Fahrzeug nicht mehr nutzen, fallen weiterhin die Leasingraten an, für die Sie auch weiterhin aufkommen müssen. Hierbei ist dann zu bedenken, ob es sich auch wirklich lohnt, einen Leasingvertrag abzuschließen.

Der wichtigste Vorteil eines Leasingrückläufers ist natürlich, dass die Fahrzeuge auf Herz und Nieren überprüft wurden und sich in einwandfreiem Zustand befinden, da sie mehrere Male gewartet wurden. Außerdem gibt es in der Regel nur einen Vorbesitzer. Auch verfügt man über eine Gebrauchtwagen Garantie.

Da es sich bei Leasingfahrzeugen hauptsächlich um Nutzfahrzeuge handelt, sind diese zwar im einwandfreien Zustand, was den Motor oder das Getriebe betrifft, aber ein Nutzfahrzeug hinterlässt schon seine Spuren. Sei es im Innenraum, Flecken auf den Sitzen oder dem Fußraum, Kratzer oder sogar Dellen.

 
Sie sind hier: Startseite > Seat Leasingrückläufer
nach oben