Opel Mokka Vorführwagen: Beim Autokauf sparen!

Erinnern Sie sich noch an die Modelle, wie beispielsweise den Opel Kadett oder den legendären Manta, jahrelang der Liebling der Nation. Aber auch heute kann sich Opel auf seine Fangemeinde verlassen, denn die neuen Modelle werden immer neugierig erwartet. Aber wie begann die Erfolgsgeschichte von Opel? Eigentlich schon im Jahre 1863, allerdings mit der Herstellung von Nähmaschinen. Nach den Nähmaschinen stellte die Firma Fahrräder her, aber 1897 konnte das Unternehmen den ersten Opel Patentmotorwagen "System Lutzmann" auf der IAA in Berlin vorstellen. Das erste eigen Produkt von Opel war der 10/12 PS, ein Auto mit einem 1,9-Liter-Zweizylinder-Ottomotor ausgerüstet war. Seitdem ging es mit Opel immer weiter aufwärts und das bis heute.

Zahlreiche Modelle belebten seitdem den Markt und wurden zu treuen Begleitern, egal ob es sich um ein Fahrrad, ein Motorrad, Nutzfahrzeug, eine Limousine oder einen Sportwagen handelte. Und seit einigen Jahren erobern auch Modelle, wie der SUV Opel Antara oder der Opel Mokka den Markt. Zur Zeit ist der Opel Mokka in aller Munde, denn diesen SUV kann man in sehr attraktiven Ausstattungsvarianten kaufen. Wer einen neuen Wagen sucht, der ist deshalb mit diesem Wagen gut beraten, egal ob sie ihn als Neuwagen, mit Tageszulassung oder als Opel Mokka Vorführwagen kaufen, das Fahrvergnügen ist immer vorprogrammiert. In seiner Einstiegsvariante bietet dieser Wagen alles, was ein verwöhnter Opel-Fan sucht, nämlich eine umfangreiche Komfort- und Sicherheitsausstattung. Dieser Opel wird in drei Ausführungen angeboten, nämlich einmal als Opel Mokka Selection, als Edition und als Innovation, die auch in einem unterschiedlichen Preissegment angeboten werden.

Wer eine Alternative zu einem Neuwagen sucht, der sollte sich über die Vor- oder Nachteile anderer Angebote informieren. Eine Alternative wäre, einen Wagen mit einer Tageszulassung zu kaufen. Der Händler lässt das Fahrzeug für einen Tag auf dem Papier zu und der Kunde ist somit der zweite Besitzer. Dadurch kann der Händler dem Kunden einen günstigeren Preis anbieten, während das Auto immer noch ein ungenutztes, sowie neuwertiges Lagerfahrzeug ist und dem Auto aber die Gewährleistung für Neufahrzeuge zusteht. So können Lagerbestände abgebaut werden. Wenn man sich für einen Opel Mokka Vorführwagen entscheiden sollte, dann muss man wissen, dass diese Fahrzeuge auf den Händler zugelassen sind. Entweder stehen sie als Ausstellungsstücke im Autohaus oder man nutzt sie für potentielle Kunden zu Probefahrten. So entstehen gefahrene Kilometer, selten aber eventuelle Mängel. Trotzdem können Gebrauchsspuren auftreten, vor allem im Einstiegsbereich und auf den vorderen Sitzen. Wen diese Beschaffenheit nicht stört, der könnte sich für den Kauf dieser Wagen entscheiden. Auch hier ist ein Preisnachlass garantiert.

Beide Formen sind gern angenommene Händlerangebote, denn jeder möchte doch ein Schnäppchen beim Autokauf machen. Wer allerdings gern auf Nummer Sicher gehen möchte, der wird sich für den Kauf eines neuen Wagens entscheiden. Hier weiß der Käufer, dass er ein tatsächlich unbenutztes Fahrzeug gekauft hat und er der erste Besitzer ist, was sich bei einem späteren Verkauf auch positiv bewerten lässt.

 
Sie sind hier: Startseite > Opel Mokka Vorführwagen
nach oben