Opel Leasingrückläufer oder Neuwagen?

Gerade Unternehmen galten lange Zeit als bevorzugte Zielgruppe für das Leasing. Mittlerweile ist diese Form der Fahrzeugfinanzierung auch bei Privatpersonen angekommen. Das Leasing bietet den Vorteil, dass Verbraucher und Unternehmen keinen Kredit abschließen müssen, um auf das Fahrzeug zurückzugreifen.

Leasingfahrzeuge werden von allen Fahrzeugherstellern angeboten. Aufgrund der günstigen Konditionen sind gerade Modelle von Opel mittlerweile sehr beliebt. Nach Ablauf der Leasingzeit haben Autofahrer die Qual der Wahl. Sie können das Auto wieder zurückgeben, können sich aber auch für dessen Übernahme entscheiden. Meistens werden die Autos jedoch an die Leasingpartner zurückgegeben.

Auf diesem Weg landen Opel Leasingrückläufer auf dem Markt. Da die Leasinggeber in der Regel kein Interesse daran haben, die Fahrzeuge lange auf dem Hof stehen zu haben und sich ein erneutes "Vermieten" des Autos quasi nicht anbietet, bleibt den Rückläufern meist nur der Verkauf. Die Rückläufer werden deutlich günstiger angeboten als ein Neufahrzeug. Vor allem dieser Preisvorteil lockt viele Autofahrer an. Doch lohnt es sich wirklich, einen solchen Rückläufer zu kaufen und wo befinden sich die Nachteile gegenüber einem Neufahrzeug? Hier finden Sie die Antwort.

Folgende rabattierte Opel-Neuwagen können wir Ihnen als Alternative zum Leasingrückläufer anbieten:

Niedrige Preise bei Leasingrückläufer

Natürlich fallen beim Opel Leasingrückläufer in erster Linie die Preise auf. Sie liegen deutlich unter Neuwagenniveau. Doch die günstigen Preise werden nicht ohne Grund in den Vordergrund gestellt. Gern wird auf Seiten der potenziellen Käufer vergessen, dass die Rückläufer keine Neufahrzeuge sind. Demnach können die Verkäufer an dieser Stelle auch nicht die Gewährleistung anbieten, die bei den Neufahrzeugen bekannt ist. Wenn überhaupt eine Form der Gewährleistung angeboten wird, dann ist dies ausschließlich in Verbindung mit einem deutlich eingeschränkten Rahmen möglich.

Darüber hinaus sind Leasingrückläufer Gebrauchtwagen. Demnach sind sie im Gegensatz zu Neuwagen schon einige Kilometer gefahren. Wie hoch die Kilometerleistung tatsächlich ist, hängt in erster Linie davon ab, wer den Wagen vorher hatte. Gerade bei Rückläufern aus Unternehmen muss in der Regel mit einer hohen Fahrleistung gerechnet werden. Wer sich anstelle von einem Neuwagen für einen solchen Rückläufer entscheidet, weiß nie, wie das Fahrzeug vorher behandelt wurde. Auch hierbei handelt es sich um einen erheblichen Nachteil. Neufahrzeuge werden ihrem Besitzer vollkommen "neu" und "unbenutzt" übergeben.

Nach Wunsch konfiguriert

Wer genaue Vorstellungen von seinem neuen Auto hat, braucht bei den Rückläufern Glück, denn sie sind grundsätzlich vorkonfiguriert. Die Ausstattungsmerkmale sind an dieser Stelle ebenso ausgesucht wie die Fahrzeuglackierung. Dies trifft nicht immer den Geschmack des Einzelnen. Bei einem Neufahrzeug haben Käufer dagegen die Qual der Wahl - egal ob Corsa, Astra oder Insignia. Sie können alle Ausstattungselemente nach individuellem Ermessen aussuchen. Zudem ist ebenso die Lackfarbe individuell wählbar. Angesichts der vielen Einschränkungen, die Leasingrückläufer bieten, gerät der Preisvorteil schnell in den Hintergrund und ist weniger attraktiv.

 
Sie sind hier: Startseite > Opel Leasingrückläufer
nach oben