Opel Diesel: CDTI-Motoren zum kleinen Preis

Opel Adam 2014Mit der Produktion von Nähmaschinen und nicht mit Automobilen begann Adam Opel den Aufbau seiner Firma. Erst 1911 wurde diese Produktion eingestellt und der Automobilsektor angepeilt. Mit dem Jahr 1929 wechselte der Besitzer der Opel AG, der deutsche Automobilhersteller wurde an die amerikanische Firma General Motors veräußert. Unter dieser Federführung gelang es der Tochter Opel bis in die 80er Jahre hinein, erfolgreich zu agieren und mit vielen Modellen den Geschmack der Bevölkerung zu treffen. In der Folgezeit geriet das Unternehmen in Schwierigkeiten, der Absatz der Fahrzeuge ging zurück und die AG musste 2005 in eine GmbH umgewandelt werden. Nach dem Ende der Umstrukturierung konnte Opel 2010 wieder an die Börse zurückkehren und wartet mit einer umfangreichen Palette an innovativen Modellen auf. Heute beschäftigt das Unternehmen europaweit an sieben Standorten circa 30.000 Mitarbeiter.

Nicht nur das Unternehmen bietet auf der Homepage einen Konfigurator, mit dem sich der Kunde selbst sein Auto zusammenzustellen kann, sondern auch Internetvermittler wie MeinAuto.de. Bei verschiedenen Modellen bietet Opel Diesel-Motoren an. Das aktuell erfolgreichste Modell ist der Astra Diesel, welcher mit mehreren 1,3 und 1,7 Liter Motoren angeboten wird. Die Leistungsspanne dieser Motoren geht von 70 kW bis hin zu 121 kW. Der kombinierte Treibstoffverbrauch der Modelle bewegt sich im Bereich von 3,7 bis 4,5 Litern auf 100 Kilometern. Dieselmotoren bietet Opel auch in weiteren Fahrzeugen an, darunter das Cabrio Cascada, das Mittelklasse-Auto Insignia und der erfolgreiche Kleinwagen Corsa. Auch Familienautos sind mit CDTI-Motoren ausgestattet, damit sind Meriva, Mokka und Zafira gemeint. Auch im Sektor der Nutzfahrzeuge wartet Opel mit dem Movano, dem Vivaro und dem Combo mit größeren Dieselmotoren auf, welche zum Beispiel beim Movano einen Verbrauch von ca. 8,0 Liter Diesel aufweisen.

Die Dieselfahrzeuge erfreuen sich großer Beliebtheit, was die hohen Anmeldungszahlen der Opel Diesel erklärt. So wurden im Jahr 2013 bereits über 42.000 Autos des Rüsselsheimer Traditionsunternehmens mit Dieselmotoren zugelassen. Die Firma Opel ist mit den ecoFLEX Modellen richtungsweisend. Aerodynamisches Design gekoppelt mit einer Gewichtsreduktion bewirken, dass die Automobile weniger Treibstoff benötigen, hierdurch sind sie kostensparender und umweltfreundlicher. Auch die Opel CDTI-Motoren sind mit ecoFLEX kombiniert. So verbraucht der Astra 1.3 CDTI ecoFLEX weniger als vier Liter auf 100 km. Dieser Kraftstoffverbrauch kann sich also sehen lassen. Wer konkrete Informationen zu den Motoren und dem passenden Spritverbrauch haben möchte, der sollte den Opel Konfigurator starten.

Die große Vielfalt an unterschiedlichen Modellen und diversen Dieselmotoren ist ein Vorzug der Firma Opel. Allerdings haben nicht alle einen verbrauchsarmen Motor, so gibt es keinen Opel Adam Diesel. Neben den Konkurrenten der unterschiedlichen Modelle kann sich der Fuhrpark der Rüsselsheimer sehen lassen und gerade durch die ecoFLEX Konzepte bestechen sie durch Design und Kostenersparnis. Als Alternative für sparsames Fahren stehen von anderen Marken beispielsweise die VW TDI-Technologie oder EcoBoost von Ford zur Verfügung.

Neuwagen mit Diesel-Motor kaufen

Um Neuwagen günstig anbieten zu können, arbeiten wir von MeinAuto.de mit zahlreichen Opel Händlern in ganz Deutschland zusammen. Mit Ihnen zusammen können wir Top-Rabatte auf den Listenpreis präsentieren. Um diese Nachlässe zu bekommen, muss man einfach den Konfigurator starten und das Traumauto zusammenstellen.

 
Sie sind hier: Startseite > Opel Diesel
nach oben