Kleintransporter zum Top-Preis

Kleintransporter sind kleiner als Lastkraftwagen und haben ein geringeres Gesamtgewicht. Diese Fahrzeuge werden hauptsächlich zur Beförderung von Gütern eingesetzt, zum Fahren ist ein Führerschein der Klasse B erforderlich. Fahrzeuge dieser Art gibt es in vielen Varianten und Karosserieformen und mit unterschiedlicher Motorisierung.

Als Kleintransporter werden in Deutschland Fahrzeuge mit einem maximalen Gesamtgewicht von bis zu 3,5 Tonnen bezeichnet. Die Nutzlast liegt meistens zwischen 0,5 und 1,5 Tonnen. Ähnlich wie bei Lastwagen, werden diese Fahrzeuge mit einer Fahrerkabine und unterschiedlichen Aufbauten hergestellt. Wegen ihrer Vielseitigkeit und Anpassungsfähigkeit werden diese Fahrzeuge gerne in der Stadt verwendet. Manche Fahrzeuge eignen sich für die Kombination von Personen- und Lasttransport. Sie bieten einigen Personen Platz und haben hinter den Sitzplätzen oft noch ein beträchtliches Laderaumvolumen für Material oder Gepäck. Durch das Umklappen der hinteren Sitzplätze lässt sich der Laderaum erweitern. Oft sind sie auch als reine Kastenwagen zum Transport von Gütern konzipiert. Bei vielen Fahrzeugen kann die Ladung durch Spanngurte am Laderaumboden oder den Seitenwänden gesichert werden. Um das Raumangebot nutzen zu können, besitzen die Fahrzeuge oft auf beiden Seiten große Laderaumschiebetüren sowie eine Hecktür mit einem großen Öffnungswinkel. Die großen Türen erleichtern das Be- und Entladen des Fahrzeugs insbesondere bei sperrigen Gütern. Um zusätzliches Volumen zu schaffen, sind die Fahrzeuge oft mit einem Hochdach ausgestattet.

Der Innenraum der Transporter entspricht vom Interieur her einem PKW und kann den individuellen Bedürfnissen angepasst werden. Die Hersteller legen außerdem großen Wert auf ergonomische Bedienelemente und leicht abzulesende Instrumente. Der Fahrersitz ist in den meisten Fällen verstellbar, die Fahrerkabine enthält außerdem zusätzliche Ablageflächen und Stauraum in den Fahrzeugtüren für Frachtpapiere oder ähnliche Gegenstände. Moderne Fahrzeuge sind serienmäßig mit einer Reihe von Assistenz- und Stabilitätssystemen ausgestattet. So erleichtert zum Beispiel eine akustische Rückfahrhilfe oder ein Abstandmesser das präzise Rangieren oder Einparken. Das wie ein Echolot arbeitende Gerät warnt den Fahrer automatisch, wenn es hinter seinem Fahrzeug eng wird und hilft Fahrzeugschäden zu vermeiden. Aus Gründen der Wirtschaftlichkeit stehen für den Betrieb Dieselmotoren in verschiedenen Leistungsstufen zur Verfügung. Besonders im Stadtverkehr sollten diese Fahrzeuge verantwortungsvoll und nachhaltig eingesetzt werden. Durch innovative Technologien versuchen die Hersteller deshalb den Kraftstoffverbrauch und den CO2-Ausstoß zu senken und die Wirtschaftlichkeit des Fahrzeugs zu steigern.

Klassische Beispiele für diese Fahrzeuggattung sind der VW Transporter und der DKW Schnellaster von Auto Union (1949 bis 1962). Diese Fahrzeuge wurden als Kastenwagen, Pritschenwagen oder als Kleinbus produziert. Bekannte Modelle sind außerdem der Citroen Typ H, der Bedford Blitz, der Ford Transit und der Mazda Bongo. Ebenso wie bei den PKWs kommt es in der heutigen Zeit auch bei der Produktion von Kleintransportern zur konzernübergreifenden Zusammenarbeit zwischen den Herstellern. So sind zum Beispiel Mercedes Sprinter weitgehend baugleich mit dem Freightliner Sprinter, der VW Crafter mit dem Dodge Sprinter und der Fiat Ducato ist ähnlich dem Peugeot Boxer oder Citroen Jumper. Weitgehend baugleich sind auch der Opel Vivaro mit dem Renault Traffic, dem Nissan Primastar und dem Vauxhall Vivaro. Die Liste der durch Kooperation und Gemeinschaftsentwicklung entstandenen Fahrzeuge lässt sich noch weiter fortsetzen.

Die meistens durch eine Hecktür verschließbaren Fahrzeuge werden gerne von Handwerkern, oder einem Lieferservice oder zu zeitkritischen Kurierfahrten eingesetzt. Die Fahrzeuge gelten als komfortabel, geräumig und zuverlässig. Trotz ihrer gegenüber dem PKW deutlich größeren Masse, unterliegen die Fahrzeuge keiner Geschwindigkeitsbegrenzung.

 
Sie sind hier: Startseite > Kleintransporter
nach oben