Hyundai i10 Reimport: EU-Neuwagen oder günstige Alternative?

Der Hyundai i10 ist ein sehr kompakter Kleinwagen, der perfekt für die Stadt geeignet ist und wenig kostet. Findige Autokäufer können sich noch eine ansehnliche Summe ersparen, wenn Sie das Auto als EU Neuwagen erwerben. Doch ein Fahrzeug-Import bedarf Vorbereitung und hat auch Nachteile.

i10 zum Niedrigstpreis: Was ist ein Reimport?

Heute ist in der Europäischen Union ein freier Warenverkehr ohne Probleme möglich. Da das wirtschaftliche Niveau in den einzelnen Ländern noch nicht gleich ist, kann man als findiger Käufer Kostenvorteile erzielen. In manchen EU-Staaten sind die Löhne und Steuern niedriger als in den anderen Volkswirtschaften. Wenn ein Produzent nun seine neuen Autos in einem der weniger entwickelten Länder verkaufen möchte, muss er die Preise dementsprechend tiefer ansetzen. Diese Preisunterschiede nutzen Händler für sich aus, die sich auf den EU Import von Autos spezialisiert haben. Sie werden z.B. den Hyundai i10 als Neuwagen importieren und zwar aus dem EU-Land mit dem besten Angebot. Dort kaufen sie zum Netto-Preis ein, in Deutschland kommen nach dem Import noch die Einfuhrsteuern und ein Gewinnaufschlag für den Importeur dazu. Trotzdem ist der Verkaufspreis noch weit unter dem Listenpreis angesiedelt. Doch Sie sollten auch einiges Beachten, denn es existieren auch Nachteile.

Sparen Sie beim Kauf folgender Modelle:

Kein Vorteil ohne Nachteil

Wenn man ein aus dem europäischen Ausland importiertes Auto günstig kauft, dann muss einem klar sein, dass auch gewisse Probleme und Risiken auftreten können.

  • Fällt ein Schaden innerhalb der Herstellergarantiezeit an, so greift zwar die EU-weite Garantie für den Neuwagen. Man muss aber einen Händler finden, der ihn auch wirklich abwickelt. Wenn man Pech hat, wird man als Kunde trotz seines Rechtanspruches richtiggehend zum Bittsteller degradiert und Sie müssen dann bei dem weit entfernten Händler im Ausland vor ständig werden.
  • Jeglicher Kontakt mit dem ausliefernden Händler im Ausland ist meist auf Grund der Sprachunterschiede kompliziert. Und bei Rechtsstreitigkeiten müssen diese der jeweiligen Landessprache geführt werden.
  • Auch auf eine Probefahrt beim Händler im Ursprungsland muss man wegen des langen Anfahrtsweges zumeist verzichten. Ein deutscher Händler wird Ihnen nur ungern ein Fahrzeug zur Probe anvertrauen, wenn Sie nicht bei Ihnen kaufen wollen.
  • Auch über die je nach Ursprungsland unterschiedlichen Ausstattungen des i10 muss man als Kunde genaue Informationen einziehen. Aufgrund verschiedener Anforderungen in den Ländern fehlen oft einige Ausstattungsinhalte. Bei Komfortextras könnte man darauf verzichten (es senkt aber den möglichen Wiederverkaufspreis nach einigen Jahren), aber bei sicherheits- bzw. TÜV-relevanten Ausstattungen ist eine Nachrüstung oft sehr aufwendig und teuer.

So ist es sicherer und einfacher, wenn man über uns auf MeinAuto.de den Hyundai i10 als Neufahrzeug bestellt. Wir sind ein Internetvermittler, der Neuwagen von deutschen Händlern zu besten Preisen und ohne die erwähnten Nachteile anbietet. Hier finden Sie den Konfiguration des Hyundai i10.

Hyundai i10: Kleinstwagen mit einem Top-Preis

Der Hyundai i10 ist ein Kleinstwagen, der seit 2008 am Markt ist. Inzwischen gibt es die zweite überarbeitete Generation des Wagens. Der knapp 3,70 Meter lange Winzling bietet im Inneren erstaunlich viel Platz und ist durch seine fünf Türen vielseitig nutzbar. Neben einem besonders günstigen Barpreis können Sie ihren neuen i10 bei uns auch durch ein maßgeschneidertes Leasing oder eine Finanzierung bezahlen. Alternativ haben wir auch besonders günstige Preise für die Stadtflitzer VW up!, Seat Mii und Skoda Citigo.

 
Sie sind hier: Startseite > Hyundai i10 Reimport
nach oben