Honda Reimport oder Neuwagen aus Deutschland?

Ein Neuwagen der Marke Honda soll her. Der Vertragshändler um die Ecke bietet die neuesten Modelle der Marke Honda an. Das Angebot vor Ort reicht vom Civic über den Jazz bis zum Accord. Die Preise sind gut, aber es kann ja noch besser gehen. Schließlich hat man schon davon gehört, dass man Neuwagen auch als EU-Reimporte erwerben kann. Freier Warenverkehr, dem EU-Parlament sei an dieser Stelle für diese neue Möglichkeit und grenzenlose Freiheit beim Einkaufen innerhalb Europas gedankt. Doch Aussagen der Politik sind nur zu oft pauschalisierte Äußerungen, die Ort und Zeit geschuldet sind, inhaltlich jedoch einer genaueren Prüfung bedürfen.

Billige Angebote - teurer Gesamtpreis

Die Billigangebote für EU-Reimporte der Marke Honda sind verlockend. Geworben wird mit umfangreicher Ausstattung und konkurrenzlos günstigen Preisen. Deutsche Honda-Vertragshändler bieten oft zeitlich begrenzte Sonderaktionen an. Zum einen handelt es sich hierbei oft um Sondermodelle, die über eine gehobene Ausstattung verfügen oder man lockt mit finanziellen Rabatten. In der Regel sind viele dieser Angebote oftmals besser als die eines Reimporteurs.

Bei einem Reimport sind die Ausstattungsmerkmale und das preisliche Niveau der Kraftfahrzeuge exakt auf die Verhältnisse der Kunden des jeweiligen Exportlandes zugeschnitten. Nicht jedes der in Deutschland hergestellten Modelle ist für das Ausland bestimmt. Modelle wie der Jazz können dort nicht als Hybridfahrzeug erhältlich sein. Die Limousine ist von dort vielleicht als Honda Reimport zu bekommen, der Tourer aber beispielsweise nicht. Beim Accord könnte es umgekehrt sein. Der Tourer ist als Honda-Reimport erhältlich, nicht jedoch die Limousine. Auch die Motor-, die Farb- und die Zubehörausstattung können sich grundsätzlich von den Honda-Modellen unterscheiden, die für den Inlandverkauf vorgesehen sind.

Die Ausstattung - der Wiederverkaufswert

Jeder, der Wert auf eine in Deutschland gefällige Ausstattung legt, sollte auch an den Wiederverkaufswert des Wagens denken. Je exotischer die Ausstattung, desto geringer die Anzahl möglicher Kaufinteressenten. Der Honda-Vertragshändler ermöglicht Ihnen, das Fahrzeug so zu bestellen, wie Sie es haben möchten. Achten sollte man auf Sonderveranstaltung der Vertragspartner der Marke Honda. Spezialeditionen werden in begrenzter Stückzahl oder mit besonderen Ausstattungsmerkmalen angeboten. Finanziell wird mit besonderen Leasingangeboten oder Ratenkäufen um die Gunst der Käufer gebuhlt. Diese Angebote bieten oft sehr verlockende Anreize, jedoch brauchen auch die alltäglichen Angebote keinesfalls den Vergleich mit den Reimporteuren zu scheuen.

Unterschiedliche Auffassungen - Verkaufspreis und Gesamtkosten

Bei den Reimporten werden oft die genannten Preise mit den Gesamtkosten verwechselt. Oft wird nicht daran gedacht, dass für die Zulassung in Deutschland andere Voraussetzungen notwendig sind, die vorab erfüllt sein müssen. Eventuell bedarf es auch kleinerer Um- oder Einbauarbeiten. Fragen Sie unbedingt einmal einen Vertragspartner sowie einen Reimport-Vermittler danach. Der Vertragspartner besitzt auch eine Werkstatt, der Reimporteur immerhin ein Büro mit Telefon.

 
Sie sind hier: Startseite > Honda Reimport
nach oben