Großraumlimousine: Günstig mit dem Familienauto unterwegs

Mit dem Begriff Großraumlimousinen werden größere Fahrzeuge für normale Nutzer bezeichnet, die sieben bis neun Personen Platz bieten und aufgrund ihrer Länge und der hohen Silhouette sehr vielfältig einsetzbar sind. Oft wird dieser Fahrzeugtyp hierzulande auch mit dem amerikanischen Begriff "Van" bezeichnet, größere Fahrzeuge mit mehr als 9 Sitzen werden im deutschen Sprachraum Kleinbusse genannt, kleinere heißen "Minivan". Selbst wenn die klassischen Modelle von der äußeren Form und dem Aufbau stark an Lieferwagen oder Warentransporter erinnern, dienen sie hauptsächlich dem Personentransport und werden seit jeher von großen Familien sehr geschätzt. Die beiden ersten Modelle dieser Art waren der Chrysler Voyager und der Renault Espace, die beide Mitte der 80er Jahre auf dem europäischen Markt eingeführt wurden.

Ein unschlagbarer Vorteil bei Großraumlimousinen ist das extrem große Platzangebot. Meist lassen sich die Sitze schnell und einfach entfernen, sodass der Stauraum je nach Situation variiert werden kann. In neueren Modellen lassen sich die hinteren Sitze oftmals so drehen, dass man sich gegenüber sitzen kann. Besonders für Kinder werden auch lange Reisen so zu einem angenehmen Erlebnis. Ebenso ist es von Vorteil, dass sich Vans durch die erhöhte Sitzposition sehr gut fahren lassen, da man einen viel besseren Überblick über die Verkehrslage hat. Auch Handwerksbetriebe vertrauen auf diese Fahrzeuge, die sich entweder mit vielen Arbeitern besetzten oder mit einer großen Menge Werkzeug bestücken lassen.

Da die äußere Form oft eher an einen Lieferwagen, als an einen bequemen Familienwagen erinnert, werden heutzutage nur noch sehr wenige Modelle dieser Fahrzeugsorte verkauft. Daher werden sie nun oft als Crossover-Modelle konzipiert, sodass ihre äußere Form, wie beispielsweise beim Renault Captur, mehr an ein Geländefahrzeug angelehnt ist und sich als Neuwagen wesentlich besser verkauft. Auch VW arbeitet an einem solchen Fahrzeug, die in Amerika auch "Soccermum" genannt werden, da dort Mütter diesen Fahrzeugtyp oft für den Transport von halben Fußballmannschaften nutzen.

Der größte Nachteil der Großraumlimousinen ist aber ihr Verhalten im Stadtverkehr. Durch den langen Radstand von bis zu 4,5 Meter sind sie nicht besonders wendig und lassen sich ohne Parkhilfe nur sehr schwer in Parklücken manövrieren. Auch der Verbrauch ist langfristig gesehen höher als bei normalen Limousinen, da ihre Form mehr Luftwiderstand bietet. Aufgrund der Höhe kann man mit diesen Fahrzeugen nicht in jedes Parkhaus fahren.

Obwohl die klassische Großraumlimousine immer mehr vom Markt verdrängt wird, finden neue und überarbeitete Modelle dieser Fahrzeugform ihren Weg auf unsere Straßen. Neben den an SUVs angelehnten Modellen finden sich auch verkleinerte Varianten des klassischen Vans wie der Nissan Note, der Honda Jazz oder der Kia Soul. Bei extrem weiterentwickelten Modellen, wie dem Ford S-Max, erinnern fast nur noch die variablen Sitze an die klassische Großraumlimousine. Fiat ist einer der wenigen Hersteller, der mit einer überarbeiteten Version des Cinquecento noch den alten Pfad beschreitet und mit dem 500L Living den kleinsten 7-Sitzer der Welt anbietet.

Wer den Autokauf online abschließen möchte, der ist bei MeinAuto.de genau richtig. Hier gibt es natürlich Großraumlimousinen inklusive hoher Rabatte auf den Listenpreis. Wer also günstige Autos kaufen möchte, der ist hier genau richtig. Einfach den Konfigurator starten und Preise vergleichen.

 
Sie sind hier: Startseite > Großraumlimousine
nach oben