Ford SUV: Vorteile von Geländewagen und Limousinen vereint

ford kuga neuwagenWie die meisten amerikanischen Hersteller hat auch Ford SUVs in seiner Angebotspalette. Die Abkürzung SUV steht für Sports Utility Vehicle und bezeichnet als Begriff eine Geländelimousine. Die SUVs von Ford erfreuten sich schon immer einer besonderen Beliebtheit bei Kunden, da sie den Anforderungen der Käufer mehr als gerecht wurden. 1990 brachte Ford den Explorer als ersten Geländewagen heraus und 1993 folgte der Maverick 93, der auf dem Nissan Terrano II aufbaute. Diese Wagen gelten bereits bei vielen Experten als SUVs, obgleich der Maverick 01 ebenfalls als erster echter SUV bezeichnet. Eine klare Grenze gibt da nicht. Der zweiten Generation des Mavericks folgte im Jahr 2008 der Kuga, dem 2013 das Nachfolgemodell folgte. Ein SUV 2014 wird es auch geben, und zwar den Edge. Ein XL-Version über dem Kuga. Im Ford Konfigurator von MeinAuto.de gibt es alle aktuellen Fahrzeuge zu günstigen Preisen - allerdings holen wir bei konkretem Interesse zunächst Angebote von Händlern aus Deutschland ein.

Ford Kuga: Der Tiguan-Konkurrent

Ein SUV ist ein Geländewagen mit dessen Fähigkeiten und dem Fahrkomfort einer Limousine. Ein SUV kann aber auch auf schwierigen Bodenverhältnissen eingesetzt werden und auch mal einen Pferdeanhänger ziehen. Der aktuelle Ford SUV ist der Kuga 2013, der geräumiger als sein Vorgänger sein soll. Er wird in Valencia gebaut, während der Entwurf in Köln entstand. Die ersten Modelle des Kugas hatten einen 2,0-Liter-Duratorq-TDCi-Turbodiesel-Motor inklusive der Common-Rail-Technik. Er hatte einen Allrad-Antrieb und 136 PS unter der Motorhaube. Damit erreichte der SUV rund 180 Stundenkilometer oder beschleunigte von 0 auf 100 in 10,6 Sekunden. Die Ausstattung kann nur als gehoben bezeichnet werden und es gibt ihn in den Varianten 'Trend' und 'Titanium'. Dazu gehört die serienmäßige Ausstattung mit ESP und ABS wie auch eine geteilte Heckklappe. Der Titanium hat zudem eine Geschwindigkeitsregelanlage, ein Panorama-Glasdach und eine hochwertige Klimaanlage, die für Fahrer und Beifahrer unterschiedlich einstellbar ist. Das aktuelle Modell wird mit vier verschiedenen Motoren geliefert. Deswegen ist der Kuga ein großer Konkurrent des VW Tiguan und dem neuen Schwestermodell Seat Ateca.

EcoSport kommt 2014

Das günstigste Modell und als Einsteigemodell für die SUV Palette gedacht, ist der Ecosport mit zwei Benzinern sowie einem Diesel-Motor. Ihn gibt es mit 90 bis 122 PS zu kaufen. Bei den Benzinern steht auf der einen Seite der oft ausgezeichnete 1.0 Liter EcoBoost zur Auswahl, dieser schafft 92 kW (122 PS). Die beiden 1.5 Ti-VCT mit entweder manuellem oder Automatik-Getriebe erreicht lediglich 82 kW (112 PS). Der Diesel kommt mit dem 1.5 Liter TDCi nur 90 PS. Hier kommt das Ford SUV auf 4,6 Liter auf 100 Kilometern und 120 g/km CO2-Ausstoß. Daraus ergibt sich die Effizienzklasse B. Das Modell Ecosport ist dagegen wie ein kleiner Bruder und ist schon ab 19.200 Euro zu haben. Im Vergleich zum Kuga steht nur eine Ausstattungslinie (Titanium) zur Wahl und kann mit Extras ergänzt werden. Er soll die Kunden an die Ford SUV heranführen und liegt von der Leistung her genau in der Mitte zwischen einer Limousine mit viel Platz und einem SUV. 

Die direkten Konkurrenten des Ford Geländewagen sind der Audi Q3, der seit 2011 gebaut wird. BMW setzt mit dem BMW X1 und X3 auf Nobel-SUVs und VW hat den Tiguan als SUV ins Rennen geschickt.


Weitere Informationen / Themen:

 
Sie sind hier: Startseite > Ford SUV
nach oben