Ford Ranger Reimport: Vor-und Nachteile dieses Neuwagenkaufs

Den Pickup Ford Ranger kann man auch als Reimport günstig kaufen. So soll man im Gegensatz zum Kauf bei einem lokalen Ford Händler viel Geld sparen. Allerdings stellt sich die Frage, ob und wenn ja welche Nachteile ein solcher Autokauf mit sich bringen kann.

Was ist Reimport beim Ford Ranger?

In der Europäischen Union ist ein freier Warenverkehr problemlos möglich. Gleichzeitig ist das wirtschaftliche Niveau in den Mitgliedsländern noch nicht einheitlich. So gibt es EU-Staaten, in denen die Löhne und Steuern wesentlich niedriger sind als in den anderen hochentwickelteren Volkswirtschaften. Will ein Hersteller nun seine Neuwagen in einem der wirtschaftlich schwächeren Staaten verkaufen, so müssen die Listenpreise für diese Länder entsprechend niedriger kalkuliert werden.

Die sich daraus ergebenden Preisunterschiede machen sich Importeure zunutze, die sich auf Auto Reimporte spezialisiert haben. Sie kaufen Fahrzeuge wie den Ford Ranger als EU-Neuwagen in dem Land mit dem niedrigsten Netto-Preis ein und importieren diese Wagen nach Deutschland. Nehmen Sie ein solchen Angebot war, müssen Sie bei der Einfuhr nach Deutschland die Einfuhrsteuer, die Kosten für die Überführung und einen Gewinnaufschlag für den Importeur bezahlen. Trotzdem kann es sein, dass ein solches ausländische Fahrzeug dann für den Käufer günstiger ist als beim offiziellen Markenhändler.

Nachteile eine EU-Reimports

Wenn man sich für einen Ranger als Import Kauf entschließt muss einem bewusst sein, dass man dabei nicht nur Kosten sparen kann. Folgende Nachteile hat ein EU-Neuwagen:

  • Tritt bei dem Neuwagen ein Schaden auf der einen Garantie- oder Gewährleistungsanspruch nach sich zieht, sollte zwar in der Theorie die EU-weite Neuwagengarantie den Schaden abdecken. Allerdings muss man erst einen Händler finden, der den Anspruch auch problemlos abwickelt.
  • Mit dem Lieferanten im Herkunftsland kann man kaum Kontakt aufnehmen. Auch eine Probefahrt sowie eine eingehende Besichtigung des Wunschfahrzeuges ist schwer möglich.
  • Selbst wenn man den Anfahrtsweg zum Händler im Ursprungsland auf sich nimmt, bleibt immer noch die Sprachbarriere ein großes Problem, die auch bei anderen Angelegenheiten vor und nach dem Kauf ein großes Hindernis sein kann.
  • Da die Ausstattungsvarianten je nach Ursprungsland variieren können, muss auch hier ganz genau verglichen werden. Fehlen Ausstattungsdetails, die in Deutschland nachgerüstet werden sollen, können den Kaufpreis ganz schön steigen. Fehlen sogar für Deutschland sicherheitsrelevante Details, so müssen diese auf jeden Fall nachgerüstet werden. Ansonsten bekommen Sie keinen TÜV und dürfen das Auto nicht zulassen.

Alternative: Neuwagenkauf über das Internet

Wir als Internetvermittler für Neuwagen bieten den Ranger ausschließlich von deutschen namhaften Händlern zu ebenfalls unschlagbaren Preisen und ohne die genannten Nachteile an. Über uns kaufen Sie den Ford bei diesem Händler und haben auch vor und nach dem Kauf Kontakt mit diesem. Wir treten nur als Vermittler auf und ziehen uns nach der Konfiguration und der für Sie kostenlosen Vermittlung zurück.

Der Ford Ranger ist ein robuster und oft von Gewerbetreibenden gekaufter Pickup-Wagen. Das optimale Auto für Arbeit und Freizeit, welches je nach Ausstattung dem gewünschten Einsatzschwerpunkt bestens angepasst werden kann. So finden bis zu fünf Passagiere in der größten Karosserieversion mit Doppelkabine und vier Türen gemütlich Platz. Der 5,3 Meter lange Ranger bietet eine Nutzlast von gut 1,3 Tonnen und darf bis zu 3,5 Tonnen Gewicht ziehen. Die Dieselmotoren liefern ein hohes Drehmoment und geringen Spritverbrauch.

Der Ranger ist als Neuwagen nicht ganz billig, so bieten wir, abgesehen von der klassischen Barzahlung beim Händler, auch ein maßgeschneidertes Leasing und sowie eine Finanzierung an, damit Sie zu ihrem Traumfahrzeug kommen können.

 
Sie sind hier: Startseite > Ford Ranger Reimport
nach oben