Ford Nutzfahrzeuge: Ranger bis Transit kaufen

Ford Nutzfahrzeuge sprechen eine spezielle Kundengruppe an – das sind zum Beispiel Handwerker oder Lieferanten, die ein Auto mit viel Platz für ihr Unternehmen benötigen. Sowas bieten auch die Kölner – So gibt es beispielsweise den Transit und den Tourneo in vielen verschiedenen Versionen. Ergänzt wird das Programm durch den Pick-up Ranger sowie das Wohnmobil Westfalia "Nugget", wobei auch das ein Umbau des Transit ist. Abgesehen vom Ranger befinden sich alle Fahrzeuge in der neuen Generation, erst kürzlich hat man die Transporter und Pkw neu vorgestellt. Sie sollen mit zeitgemäßem Design, innovativer Technik und sparsamen Motoren glänzen. Wie schon zu erahnen, muss man zwischen den klassischen Nutzfahrzeugen und den Autos für Familien unterscheiden. Wir präsentieren hier Preise und Rabatte (ca.-Angaben) sowie den Konfigurator und unten weitere Informationen. Wir vermitteln Sie zu Vertragshändlern und holen im Vorfeld Angebote für Sie ein. Achten Sie besonders auf Aktionen von Ford. Bei den Ford Gewerbewoche oder mit der Ford Umweltprämie können sie viel Geld sparen.

Welche Nutzfahrzeuge bzw. Familienvans gibt es?

Während man sich beim Transit auf die Zielgruppe der Handwerker konzentriert, ist es beim Tourneo anders. Doch der Reihe nach: Die Standardversion, Custom, Connect und Courier sind die Varianten rund um die gewerbliche Nutzung. Ford beschreibt diese als Kompaktvan & Kombi (hinten geschlossen) und Kastenwagen. So gibt es den Ford Transit z.B. auch mit Fahrgestell. Wer mehr Sitze benötigt, greift entweder zum Tourneo oder beschäftigt sich mit dem Bus. Dieser wird zum Personentransport eingesetzt. Hier weitere Daten:

  • Courier Kastenwagen: 2 Sitzer, Ladevolumen: 2,3 m³, Nutzlast 570 bis 585 kg
  • Courier Kombi: 5 Sitzer, Ladevolumen: 1,69 m³ (umgeklappte Sitze), Nutzlast: 485 bis 490 kg
  • Connect Kastenwagen: Zwei Radstände: L1 und L2, Ladevolumen: 2,87 bis 3,57 m³ (je nach Radstand), Nutzlast: 550 bis 929 kg (je nach Radstand)
  • Connect Kombi: Zwei Radstände, zwei Längen, Ladevolumen: 2.182 bis 2.620 Liter (je nach Radstand und Länge), Nutzlast: 631 bis 695 kg
  • Custom Kastenwagen: Ladevolumen: 6,23 bis 6,83 m³ (L2) und 5,36 bis 5,95 m³ (L1), Nutzlast: 930 bis 1.338 kg (L2) und 602 kg bis 1.402 kg (L1)
  • Custom Doppelkabine: Ladevolumen: 3,47 m³ (L1) und 4,35 m³ (L2), Nutzlast wie beim Kastenwagen
  • Custom Kastenwagen Pkw: 6 Sitzer + Laderaum, Sitze können umgeklappt werden
  • Custom Kombi: Platz für bis zu 9 Personen (zwei Radstände – L1 und L2)
  • Transit Kastenwagen: Drei Radstände: L2, L3 und L4, Nutzlast 857 bis 2.197 kg, Ladevolumen: 9,5 bis 15,1 m³ (je nach Länge und Höhe)
  • Transit ECOnetic Lkw: Zwei Radstände: L2 und L3, Nutzlast: 1.014 bis 1.404 kg (je nach Radstand), Ladevolumen: 10 bis 11,5 m³
  • Transit Fahrgestelle: Vier Radstände: L1 bis L4, Nutzlast: 1265 bis 2.742 kg (je nach Radstand)
  • Transit Bus: Drei Radstände: L2 bis L4 und zwei Dachhöhen (H2 und H3), Nutzlast: 866 bis 1515 kg

Aufgepasst bei den Antrieben, einige gibt es mit Frontantrieb, andere wiederum mit Heck- oder Allradantrieb. Es gibt zahlreiche Unterschiede beim Antrieb, aber auch bei den Motoren. So gibt es immer die TDCi Motoren (Diesel) und nur beim Courier und Connect auch EcoBoost (Benzin). Was die Leistung in kW / PS sowie den Kraftstoffverbrauch betrifft, findet man weitere technische Daten im Konfigurator. Dort klärt sich auch die Frage nach dem Antrieb sowie dem Getriebe (Schaltgetriebe oder Automatik).

Weiter geht es mit den Tourneo Modellen. Hier gibt es nicht ganz so viele Besonderheiten. Hier geht es um Pkw, also ganz klassisch Familienautos. Ford führt diese dennoch unter Nutzfahrzeuge. Bei den Fahrzeugen geht es allerdings mehr um das innovative Raumkonzept, flexible Sitzsystem und wie viel Freiheit haben Kind und Kegel. Der Tourneo wird in den Versionen Courier, Connect und Costum angeboten. Interessanter wird es dagegen wieder beim Ranger. Der Pick-up wird in den Ausstattungslinien XL, XLT, Limited und Wildtrak angeboten. Dabei gibt es unterschiedliche Ausstattungen, so sind mal die Klimaanlage, Navi, Leichtmetallflegen uvm. serienmäßig dabei. Es gibt aber auch die abgeschwächte Variante mit dem Nötigsten. Zum Beispiel ESP, ABS, Radio, diverse Airbags, Zentralverriegelung, elektr. Fensterheber uvm.

Auch die technischen Daten spielen eine Rolle – so wird der Ford Ranger mit Einzelkabine, Extrakabine und Doppelkabine angeboten. Die Nutzlast reicht von 1.179 kg bei der Doppelkabine bis zu 1.369 kg bei der Einzelkabine. Je nachdem für welche Variante man sich entscheidet, hat man Platz von 2 bis 5 Personen.

 
Sie sind hier: Startseite > Ford Nutzfahrzeuge
nach oben