Ford Diesel: Neuwagen mit TDCi-Motoren zu günstigen Preisen

ford kuga neuwagen​Der 1903 von Henry Ford gegründete Konzern gehört immer noch an die Weltspitze der Automobilhersteller. Mit seiner breiten Produktpalette und immer stärkeren Neuerungen in Design und Technik gehört Ford neben VW, Audi und General Motors zu den größten Automobilherstellern weltweit. Mit dem Ford Kuga, dem Ford B-Max und dem Ford Focus bleibt die Produktpalette des Automobilherstellers ansprechend und vor allem den aktuellen Technologien entsprechend. Dabei werden die verschiedenen Modellreihen nicht nur durch die ansprechenden Elektro-Technologien unterstützt, sondern auch im Bereich der Dieselmotorisierung bieten diese Modellreihen dem Automobilhersteller Ford eine breite Basis an verkaufsstarken Modellen. Im Ford Konfigurator gibt es alle Neuwagen mit den Dieselmotoren (TDCi) inklusive Top-Rabatt und somit günstigen Preisen - die Angaben sind ca.-Angaben, bei jeder Anfrage holen wir Angebote von Händlern für Sie rein:

Diesel als Triebfeder im modernen Verkauf

Der Dieselmotor bietet dabei verschiedene Vorteile. Das bedeutet vor allem, dass ein Dieselmotor über eine Selbstzündung verfügt, im Gegensatz zu Benzinern, welche stets von außen gezündet werden müssen. Neben den günstigeren Dieselpreisen, sind diese Motoren deutlich langlebiger und verbrauchen gerade bei längeren Fahrstrecken deutlich weniger Kraftstoff. Unter diesen Modellen findet sich auch die von Ford so genannte TDCi-Technologie, welche einen Turbo-Diesel mit Common-Rail-Injection bezeichnet. Das bedeutet, dass hierbei der Kraftstoff über die Common-Rail-Injection in den Motor eingespritzt wird und somit die Zündzeit verringert wird. Hierbei wird der Dieselkraftstoff über eine einzelne, gemeinsame Leitung an die Zylinder mit hohem Druck verteilt. Dies hat nicht nur Auswirkungen auf die Leistung des Fahrzeuges, sondern schlägt sich auch deutlich im Verbrauch nieder. So verbraucht der Ford Focus mit 1,6-l-TDCi-Econetic-Dieselmotor gerade einmal 3,7 Liter auf 100 km. Der Ford B-Max mit 1,6-l-TDCi-Dieselmotor kommt ebenfalls auf einen extrem niedrigen Verbrauch von 4,0 Liter auf 100 km und gehört damit zu den sparsamsten Fahrzeugen seiner Klasse. Schaut man sich jedoch mal die verschiedenen Zulassungen an, welche in der KBA aufgeführt werden, stellt man schnell fest, wie stabil der Markt für Dieselfahrzeuge in den letzten Jahren geworden ist. Gerade Ford zeichnet sich hierbei durch einen stabilen und konstant hohen Anteil an Fahrzeugen mit Dieseltechnologie aus. Ganz besonders die Modelle Ford Focus und Ford Mondeo überzeugen hierbei durch eine überdurchschnittlich hohe Quote an Neuzulassungen im Dieselbereich. Bei den neusten Modellen liegt der Anteil an Dieselfahrzeugen zwar nur im normalen Mittelfeld, dies liegt jedoch vor allem an den breiteren Möglichkeiten der Elektro-Fahrzeugtechnologiebei diesen Fahrzeugvarianten.

Ford braucht die Konkurrenz nicht zu fürchten

Auch wenn der Markt für Neuwagen in den letzten Jahren deutlich zurückgegangen ist, muss sich Ford hinter seinen Konkurrenten wie VW und Opel nicht verstecken. Dank moderner Technologien und einem ansprechenden Design finden sich die Fahrzeuge von Ford mindestens auf Augenhöhe zu der Konkurrenz, können teilweise aufgrund der modernen Technologien diese sogar überflügeln.

Weitere Themen: VW TDI / Opel Diesel

Neuwagen kaufen und dann auch noch einen Diesel? Das schreckt zunächst viele Autokäufer ab, denn hier wird es auf den ersten Blick doppelt teuer. Die Anschaffungskosten eines Dieselmotors ist oftmals höher, zumindest im Vergleich zu Benzinern. Darüber hinaus sind Neuwagen teurer als Gebraucht- oder Jahreswagen. Doch hier hat man die Rechnung ohne MeinAuto.de gemacht. Hier gibt es neue Autos mit Rabatt und somit günstigen Preisen. Ford Modelle sind in einigen Fällen mit Nachlässen von über 30 Prozent zu haben - wir versuchen durch unsere Arbeit einen guten Rabatt für Sie rauszuholen. Dabei kontaktieren wir zahlreiche Händler aus Deutschland und holen Angebote rein.

 
Sie sind hier: Startseite > Ford Diesel
nach oben