Ford 2014: Neue Modelle braucht das Land

Ford stellt zwei Typen von Fahrzeugen her, PKWs und Nutzfahrzeuge. Damit deckt der Autobauer Privat- und Geschäftskunden ab, zu denen auch industrielle Unternehmen gehören. Die bei den Nutzfahrzeugen dominierende Serie heißt Transit und umfasst verschiedene Ausführungen vom Kastenwagen über Pritschen bis hin zu Freizeitcampern. Die Freizeitcamper gibt es ebenfalls in verschiedenen Ausführungen. Der Ford Transit Nugget beispielsweise besitzt eine Dacherhöhung, damit Sie darin stehen können. Der Ford Transit Euroline hingegen verfügt über ein Dach, welches Sie nach Bedarf heben und senken können. Die Freizeitmodelle der Transit-Reihe sind mit komfortablen Schlaf-, Koch- und Wohnmöglichkeiten in einem geräumigen Wagen. Händler und Lieferanten nutzen vorzugsweise die Kastenwagen aufgrund des großen Stauraumes und der leichten Handlichkeit. Der Ford Ranger ist ein Pick-Up, der im Gelände seine Stärken und seine Wendigkeit zur Schau stellen kann. Mit seiner tiefen Ladefläche ist auch der Transport größerer Gegenstände möglich. Der Kleinwagen Fiesta findet auf deutschen Straßen großen Anklang, während sich in der Mittelklasse alles um den Mondeo dreht.

Spagat europäischer und amerikanischer Ansprüche

Vergleichen Sie die Modelle des Herstellers Ford in Amerika mit den Modellen des deutschen Herstellers, entdecken Sie markante Unterschiede. Folglich ist Ford nicht gleich Ford. 2014 neu erscheinende Fahrzeugmodelle weisen besonders starke Unterschiede auf. Während in die Amerikaner weiter auf das kantige Design setzen, sind die europäischen Fahrzeuge im abgerundeten Design anzutreffen. In den Staaten läuft seit 2007 das SUV-Modell Edge sehr erfolgreich und findet nun Europa mit dem 2014er Modell eine neue Heimat. Dieses Fahrzeug gilt aufgrund seiner geräumigen Ausstattung als familienfreundlich. Des Weiteren punktet das Modell Edge durch seine Umweltfreundlichkeit und Effizienz, was für Sie mehr Fahrspaß bedeutet. Imposant kommt der neue Ford F-150 daher, der über alle technischen Raffinessen eines bulligen Geländewagens verfügt. Ausgestattet mit einer Aluminiumkarosserie beschreitet der Autohersteller neue Wege der Leichtigkeit, denn das Gewicht reduziert sich dadurch erheblich. Jedoch ist noch ungewiss, ob dieses Modell den Sprung nach Europa schafft. Möchten Sie diesen Wagen kaufen, können Sie ihn in den USA bestellen und mit dem kontinentalen Transport durch einen international agierenden Autohändler organisieren lassen.

Ford Focus 2014: Facelift für den Kompakten

Für den Focus gibt es ein Facelift, dieses betrifft viele Bereiche des Kompaktwagens. So ändert sich das Design und wir werden an den bereits vorgestellten Mondeo sowie den Fiesta erinnert. Im Innenraum hat man vor allem die Übersichtlichkeit verbessert, ein großer Kritikpunkt bei Ford. Außerdem wurden die Motoren optimiert. Weitere Informationen gibt es hier:

Ford Focus 2014: Neuer Kompaktwagen

Der Autokauf in Europa lohnt dennoch, vor allem für die Fans des Mondeo. 2014 sorgt der neue Mondeo für frischen Wind auf dem Automobil-Markt, allerdings erst ab der zweiten Jahreshälfte. Die Freude auf den Nachfolger von 2007 währt nur kurz, denn schon steht eine Limousine des Ford Mondeo in den Startlöchern, die voraussichtlich aber erst im kommenden Jahr in Deutschland zugelassen wird. Wenn Sie nicht bis zur zweiten Jahreshälfte auf ein neues Fahrzeug warten möchten, schauen Sie nach den neuen Modellen von BMW. Vielleicht weckt der 2er Active Tourer oder der neue X4 Ihr Interesse.

Weitere Hersteller mit neuen Modellen:

 
Sie sind hier: Startseite > Ford 2014
nach oben