Fiat 500 TwinAir: Attraktiver Benziner

Es gibt Autos, die haben heute einfach Kult-Status erreicht. Dieses trifft ohne jeglichen Zweifel auch auf den Fiat 500 zu. Dieser gilt als echte italienische Erfolgsgeschichte der 1899 gegründeten Automarke. 500 heißen gleich mehrere historische Fiat-Fahrzeuge, die immer das kleinste Modell der Produktpalette darstellte. Der so genannte Topolino wurde zwischen 1936 und 1957 hergestellt und der Nuova 500, welcher bis 1975 vom Band lief ist heute ebenfalls ein gefragter Klassiker. In den 90er Jahren fertigte Fiat den Fiat Cinquecento, der auch heute noch besonders bei Pizza-Lieferanten als kompaktes Nutzfahrzeug zum Einsatz kommt. Den aktuellen Fiat 500 gibt es seit 2007, wobei er sich trotz seines eigenständigen Designs die Plattform mit dem Ford Ka 2 bzw. RU8 teilt.

Außer gewissen Design-Anlehnungen hat der Fiat 500 nichts mehr mit seinen Vorgängern gemeinsam. Entsprechend setzt der italienische Autobauer auf eine moderne Motorenpalette. Da es sich hierbei um einen Klein- bzw. Kleinstwagen handelt, entscheiden sich viele Neuwagen-Käufer für ein Aggregat mit Benzin-Motor. Hier liegen auch die Stärken des neuen Fiat 500. Ein Highlight sind die so genannten Twinair-Motoren mit MultiAir sprich variabler Ventilsteuerung. Diese werden seit 2010 angeboten und den Preis "International Engine of the Year" gab es dafür schon im Folgejahr. Besonders in der Kategorie Motoren unter 1 Liter Hubraum führt mittlerweile kein Weg mehr an 0,9 Liter großen Zweizylinder vorbei. Aktuell bietet Fiat dieses Aggregat im 500 in drei Ausführungen an. Der 0.9 TwinAir verfügt über 8 Ventile und leistet 63 kW also 85 PS (Kraftstoffverbrauch: 3,8 Liter auf 100 km, 90 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse A) bei 5.500 U/min. Von 0 auf 100 km/h geht es in respektablen 11 Sekunden und der Vortrieb endet erst bei 173 km/h. Den gleichen Benziner gibt es auch in einer Erdgas-Variante. Diese überzeugt durch einen um 15 Gramm niedrigeren CO2-Ausstoß pro Kilometer (80 Gramm). Fiat hat aber auch an die sportlich ambitionierte Kundschaft gedacht und einen weiteren TwinAir mit 105 PS (Kraftstoffverbrauch: 4,2 Liter auf 100 km, 99 g/km CO2 und Energieeffizienzklasse B) im Angebot. Dieser erreicht eine etwas höhere Endgeschwindigkeit und verbraucht dabei lediglich 0,2 Liter mehr Kraftstoff auf 100 km.

Auch wenn der TwinAir sich mit seinen zwei Zylindern etwas rau anhört, kann er locker mit den Vierzylindern mithalten. Besonders in Sachen Unterhaltskosten hat er deutliche Vorteile gegenüber den größeren Aggregaten. Wer trotzdem lieber zwei Zylinder mehr unter der Haube haben möchte, bekommt den Fiat 500 auch in sechs weiteren Benzin-Ausführungen zwischen 69 und 180 PS. Letzterer wird jedoch schwer zu bekommen sein, da der Abarth 695 Tributo Ferrari in stark limitierter Stückzahl produziert wurde. Für Vielfahrer empfehlen sich unter Umständen auch die zwei 1.3 Liter großen Diesel-Motoren, die sich jeweils nur 3,9 bzw. 4,2 Liter auf 100 km genehmigen.

 
Sie sind hier: Startseite > Fiat 500 TwinAir
nach oben