Fiat 500 Lounge: Attraktive Ausstattung

Der Fiat 500 stellt jeweils das kleinste Modell einer Produktpalette dar. Der erste Fiat 500 mit dem Beinamen "Topolino" wurde von 1936 bis 1957 gebaut. Der Nuovo 500 von 1957 bis 1957 und der Cinquecento wurde schließlich von 1992 bis 98 ausgeliefert. Der jetzige Fiat 500 wird seit 2007 gebaut. Daneben gibt es noch den 500L, dessen Produktion seit 2012 läuft. Der italienische Kleinwagen war 2008 Auto des Jahres.

Der Fiat 500 Lounge kostet in der Grundausstattung 14.150 Euro. Bei diesem Preis ist die Standardlackierung Carrara Grau und die Reifen haben 15 Zoll Leichtmetallfelgen 185/55 mit 9 Speichen. Im Inneren befindet sich der Stoff Prince of Wales mit der Einfassung Elfenbein. Beim Autoradio handelt es sich ein Gerät mit CD- und MP3-Player, 4 Lautsprecher und Hochtöner. Es gibt eine Blue&Me Funksprechanlage Bluetooth. Die Sprachsteuerung ist in Deutsch. Vorne befindet sich eine 12 Volt Steckdose, der Tankdeckel lässt sich abschließen. Besonders komfortable für die Mitfahrer auf dem Rücksitz ist der Beifahrersitz mit Tasche auf der Rückseite. Der Außenspiegel ist in der Farbe des Wagens gehalten, er lässt sich elektrisch verstellen und hat einen Temperatursensor. Für ein angenehmes Fahrgefühl sorgt eine elektrische Servolenkung mit Dualdrive. Das Lenkrad und der Fahrersitz lassen sich einfach in der Höhe verstellen. Das Fahrzeug hat eine manuelle Klimaanlage mit Pollenfilter. Obwohl das Fahrzeug sehr klein ist, wird die Sicherheit großgeschrieben. So gibt es eine Befestigung für Kindersitze im Fond und der Beifahrerairbag lässt sich natürlich ausschalten. Die Heckscheibe ist beheizbar. Verfügbar ist ESP und eine Hilfe für die Anfahrt am Berg.

Selbstverständlich gibt es auch einen Airbag für den Fahrer und einen Knieairbag. Der Reifendruck wird durch ein Kontrollsystem ständig kontrolliert. Der Motor ist in der einfachsten Variante ein Benzinmotor 1,2 8V mit 51 kW / 69 PS. Er hat einen kombinierten Verbrauch von 5,1 Liter auf 100 Kilometer, die Kohlenstoffdioxid-Emission liegt bei 119 g/km, was nur für die Effizienzklasse D reicht. Die Ausstattungsvariante Lounge liegt preislich im Mittelfeld. Pop Star kostet etwas weniger, nämlich 13.550 Euro. Die teuerste Variante ist Cult, hier kostet die Grundausstattung 15.950 Euro. Die Unterschiede sind dabei nicht gravierend, so sind bei Lounge 15 Zoll Reifen vorgesehen und bei Cult 16 Zoll Reifen.

Neben dieser Standardausführung gibt es noch jede Menge Extras. So kann eine Sonderlackierung gewählt werden. Wer Passione Rot möchte, der zahlt dafür 450 Euro extra. 16 Zoll Leichtmetallfelgen mit Bereifung 195/45 mit 12 Speichen kosten 300 Euro. Bi-Xenon-Scheinwerfer mit Scheinwerferreinigungsanlage schlagen mit 800 Euro zu buche. Für das sichere Einparken sorgen Parksensoren hinten, die 300 Euro extra kosten. Kunden, die beim Stoff Prince of Wales eine andere Einfassung als Elfenbein möchte, zum Beispiel rot, der zahlt 1200 Euro mehr- Beim Audiosystem gibt es das HiFi System "Interscope" m. 4-Kanal Verstärker und Subwoofer für einen Aufpreis von 400 Euro.

Wer ein kleines, aber feines Auto möchte, der ist mit dem Fiat 500 bestens bedient. Die Preise der einzelnen Ausstattungsvarianten unterscheiden sich um einige Tausend Euro. Hier kann es sich durchaus lohnen eine billigere Variante, wie Pop oder Pop Star zu wählen und eventuell eine gewünschte Ausstattung mit dem Konfigurator zu ergänzen.

 
Sie sind hier: Startseite > Fiat 500 Lounge
nach oben