Babyschalen: Sicherheit für Ihr Neugeborenes

Bereits in der Schwangerschaft schützt die werdende Mutter ihren Bauch und somit das ungeborene Leben mit speziellen Gurten. Auch nach der Geburt soll diese gewonnene Sicherheit während der Autofahrt für den neuen Erdenbürger bestehen. Dafür sorgen Babyschalen.

Wie befestige ich Babyschalen richtig?

babyschale_sitz_autoDiese Kindersitze für Babys werden mithilfe des fahrzeugeigenen Sicherheitsgurts oder einer eingebauten Isofixhalterungen befestigt. Wird der Sicherheitsgurt genutzt darf dieser niemals verdreht sein, um seine Aufgabe pflichtgemäß erfüllen zu können. Das Baby wird von integrierten Gurten innerhalb der Babyschale gehalten. Dabei handelt es sich in der Regel um Dreipunkt- oder Fünfpunktgurte.

Wie schützen Babyschalen das Kind?

Kinder und Babys dürfen sowohl hinten und vorne im Auto transportiert werden, wenn die Sicherheitsvorschriften eingehalten werden. Allerdings entspricht die Fahrt auf der Rückbank eher der Verkehrssicherheit.

Warum braucht ein Baby spezielle Babyschalen?

baby_auto_sitzDie Babyschalen aus stoßabsorbierenden Materialien müssen im Auto entgegen der Fahrtrichtung montiert werden. Wichtig dabei: Deaktivieren Sie immer die Airbags, damit die Schale bei einem Unfall nicht gegen den Sitz gedrückt wird. Da die Kleinen in dieser Position am besten geschützt sind, wenn es zu einer scharfen Bremsung oder einem Aufprall kommt. Der empfindliche Kopf und das Genick werden nicht überdehnt und verletzt und das Kind kann nicht durch das Auto geschleudert werden, was ebenfalls eine Gefahrenquelle für andere Insassen darstellt.

Neugeborene haben noch keine stabil entwickelte Wirbelsäule. Deshalb sollten sie gerad in den ersten drei Lebensmonaten nur liegen. Die meisten Babyschalen sind allerdings so konstruiert das sich das Kind in einer halb liegenden Position befindet. Aus diesem Grund sollte das Kind in dieser Zeit nur kurz transportiert werden. Lassen sich längere Autofahrten nicht vermeiden ist eine Babyschale mit Liegeposition die bessere Wahl. Handelt es sich um ein besonders kleines Kind oder ein Frühchen, können sogenannte Sitzverkleinerer für die richtige Position eingesetzt werden.

Wie lange dürfen Babyschalen genutzt werden?

Babys müssen immer mithilfe einer Babyschale transportiert werden, egal wie kurz die Strecke ist. Dabei richtet sich die Ausführung des Sitzes nach dem Körpergewicht des Kindes. Auf dem Markt werden die Kindersitze in die Gruppen 0, 0+, 1, 2 und 3 eingeteilt. Babyschalen lassen sich bei den Gruppen 0 und 0+ einordnen.

Babyschalen auch für Kinder unter 10 Kg und unter 70 cm

Kinder, die weniger als 10 Kilogramm wiegen und kleiner als 70 Zentimeter sind benötigen eine Schale der Kategorie 0. Das ist in der Regel die Größe, die bis zum ersten Geburtstag genutzt wird. Wenn das Kind bis zu 13 Kilogramm wiegt, muss auf die Gruppe 0+ umgestiegen werden. Diese Gruppe reicht im Normalfall, bis das Kind zwei Jahre alt und 90 Zentimeter groß ist.

Da das System als sehr sicher gilt, sollte die Babyschale erst gegen einen Kindersitz eingetauscht werden, wenn das Kind so groß ist, das der Kopf nicht mehr sicher und fest in der Schale liegt oder eben das Höchstgewicht erreicht wurde.

Hier finden Sie die verschiedenen Normgrößen noch einmal im Überblick:

Kindersitz
Gruppe *
Gewicht
des Kindes
Alter
des Kindes
Körpergröße
des Kindes
Ausrichtung des Sitzes
Normgruppe 0 0 bis 10 kg 0 bis 12 Monate bis 75 cm gegen Fahrtrichtung
Normgruppe 0+ 0 bis 13 kg 0 bis 24 Monate bis 90 cm gegen Fahrtrichtung
Normgruppe 0+/I 0 bis 18 kg 0 bis 4 Jahre bis 100 cm gegen Fahrtrichtung**
Normgruppe I 9 bis 18 kg 9 Monate bis 4 Jahre 75 bis 100 cm zumeist in oder gegen
Fahrtrichtung möglich
Normgruppe II 15 bis 25 kg 3,5 bis 7 Jahre bis 125 cm zumeist in Fahrtrichtung
Normgruppe II/III 15 bis 36 kg 3,5 bis 12 Jahre bis 150 cm in Fahrtrichtung
Normgruppe III 22 bis 36 kg 6 bis 12 Jahre bis 150 cm in Fahrtrichtung
  • *Die Normgruppe 0 und 0+ werden auch als Babyschalen bezeichnet.
  • **ab 9 kg Gewicht ist eine Ausrichtung in Fahrtrichtung zulässig.

Worauf muss ich beim Kauf einer Babyschale achten?

Bei der Anschaffung der Babyschalen sollte stets darauf geachtet werden, dass es sich um einen Sitz handelt, der noch keinen Unfall miterlebt hat oder schon mal runtergefallen ist. Denn nach einem Unfall muss der Sitz ausgetauscht werden, da kleine unsichtbare Haarrisse den Schutz des Kindes eventuell nicht mehr gewährleisten können. Wer gegen diese Sicherheitsbestimmungen verstößt, muss mit einem Punkt in Flensburg rechnen. Ist das Kind zudem nicht richtig angeschnallt, muss ein Bußgeld gezahlt werden.

Babyschalen: Nicht ohne Prüfsiegel

Beim Kauf eines solchen Produktes sollte neben den gesetzlichen Bestimmungen bezüglich der Ausrichtung und der Normgruppen unbedingt auf das ECE-Prüfsiegel geachtet werden. Bevor ein Kindersitz auf dem Markt erhältlich ist, durchläuft er ein amtliches Prüfverfahren. Das Siegel ECE R44 kennzeichnet die Tauglichkeit eines Sitzes. Darüber hinaus ist es vor dem Kauf immer empfehlenswert Bewertungen und Testberichte von Automobilclubs zu lesen.

Ihre Sicherheit liegt uns am Herzen

Hier finden Sie weitere Informationen zu verschiedensten Themen rund um Ihre Sicherheit im Auto:

  1. Ablenkungen beim Autofahren gefährden Ihre Sicherheit
  2. Richtige Ladungssicherung: Wichtig für Ihre Sicherheit
  3. ADAC, ACE, AvD uvm. - Was bringt uns eine Mitgliedschaft?
  4. Welche Kontrollen und Inspektionen braucht Ihr Auto?
  5. Autoreifen: Ihr Kontakt zur Straße
  6. Fahrerassistenzsysteme – Welche gibt es und was können sie?
  7. Autolicht: Sicherheit nicht nur für Sie
  8. Sicherheit für Kinder beim Autofahren
  9. NCAP Crashtest: Wie sicher ist Ihr Auto?

Bildquellen: ©Gewoldi-fotolia.com, ©Monkey Business-fotolia.com
 
Sie sind hier: Startseite > Babyschale
nach oben