Fiat Tipo 4-Türer

Fiat Tipo 4-Türer
Fiat Tipo 4-Türer

Ihr Mindestrabatt heute
15,00 %

Ihr Maximalrabatt heute
23,25 %

auf den Listenpreis lt. Hersteller
13.990 €

Konfigurator starten»

technische Details des Fiat Tipo 4-Türer
PS (kW): min. 95 PS (70 kW)
max. 120 PS (88 kW)
Hubraum: min. 1.248 ccm
max. 1.598 ccm
Antriebsart: Frontantrieb
Getriebeart: Manuell, Automatik
Kraftstoffart: Benzin, Diesel
Verbrauch (kombiniert): min. 4,1 l/100km
max. 6,3 l/100km
CO2-Emission: min. 108 g/km
max. 146 g/km
Effizienzklasse: min. A
max. D
Abgasnorm: Euro 6 => Feinstaub-Plakette Grün
Versicherungsklasse: min. Haftpflicht: 19, Teilkasko: 18, Vollkasko: 23
max. Haftpflicht: 20, Teilkasko: 18, Vollkasko: 23
Abmessungen des Fiat Tipo 4-Türer
Länge: 4.532 cm
Breite: 1.792 cm
Höhe: 1.497 cm
Gepäckraumvolumen: 520 l
Wendekreis: keine Angaben
Anzahl Türen: 4 Türen
Anzahl Sitze: 2 Vordersitze, 3 Rücksitze
Sicherheitsausstattung des Fiat Tipo 4-Türer
Airbags:
  • Fahrer-Airbag
  • Beifahrer-Airbag mit Deaktivierung für Beifahrer Airbag
  • Seiten-Airbag vorne
  • Kopf-/Dach-Airbag vorne und hinten
Isofix: vorhanden
Fahrzeugtyp
Limousine

mögliche Ausstattungsmerkmale

Einparkhilfe
elektr. Fensterheber
Klimaanlage
Navigationssystem
Sitzheizung

Während die Konkurrenz wie immer dem Golf oder Jetta von VW nacheifert, wandelt Fiat mit dem neuen Tipo unerwartet auf anderen Pfaden. Für einen Basispreis von 12.500 Euro bringen die Italienischen Autobauer eine schicke und geräumige Limousine auf den Markt, die durchaus Potenzial zum Preis-Leistungs-König hat.

Der neue Fiat Tipo (ab 2016)

Der Fiat Tipo ist ein alter Bekannter. Bereits 1988 wurde er als Nachfolger des Fiat Ritmo produziert. 1989 wurde er sogar zum Fahrzeug des Jahres gekürt. Vielleicht ist das der Grund, warum Fiat gerade den schon in Vergessenheit geratenen Wagen wieder zum Leben erweckt hat. Erfreulicherweise haben sich die Italiener nicht der allgemeinen Jagd auf den VW Golf angeschlossen, sondern kreierten eine Limousine, die endlich wieder ihre südländischen Wurzeln durch sportlich elegante Linienführung und bulliger Front erkennen lässt. Auch bei der Gestaltung der Heckpartie haben sich die Entwickler etwas einfallen lassen. Es wirkt knackig, fast muskulös, besticht aber dennoch durch ein harmonisches Design.

Der Italiener wird zum Preis-Leistungs-König

Der Start in das Kompakt-Limousinen-Segment wird dem neuen Italo-Auto durch eine aggressive Preispolitik erleichtert.

  • So wird das Basis-Modell mit der Bezeichnung "Pop" inklusive Radio und Klimaanlage für einen Preis von ab 13.990 Euro angeboten. Für dieses Geld ist beim Konkurrenten aus Wolfsburg noch nicht einmal ein spartanisch ausgestatteter Polo zu bekommen.
  • Für 1.000 Euro mehr gibt es die Ausstattungsline "Easy" die ein Infotainmentsystem, Display im Kombiinstrument sowie elektrisch betriebene Fensterheben mit an Bord hat.
  • Das Topmodell "Lounge" beginnt bei 15.900 Euro und beinhaltet unter anderem Klimaautomatik, Tempomat, Lederlenkrad und schicke 16 Zoll Alu-Felgen.

Pünktlich zur Markteinführung in diesem Jahr wird es für 12.500 Euro das Premierenmodell "Opening Edition" geben, das serienmäßig unter anderem bestückt ist mit:

  • Parksensoren
  • ESP
  • Sechsfach-Airbag
  • Bluetooth
  • 16 Zoll Alu-Felgen

Natürlich gibt es auch ein reichhaltiges Angebot an Sonderausstattung wie:

  • Antischlupf-Regelung (ASR)
  • Reifendruck Kontrollsystem
  • Berganfahrhilfe
  • Tempomat
  • Bremsassistent (PBA)
  • Anhängerkupplung mit Stabilitätskontrolle

Ausreichend Platz und ein Kombi ist auch geplant

Die 4,54 Meter lange Limousine wird im türkischen Bursa gebaut und bietet allen Insassen ein üppiges Platzangebot. Mit einer Beinfreiheit von etwa 93,4 Zentimeter finden selbst große Personen im Font ausreichend Platz. Der Kofferraum der Stufenheck-Limousine hat ein Fassungsvermögen von rund 520 Liter, sodass das Reisegepäck der Familie sicher verstaut werden kann. Später soll die Modellreihe durch eine Schrägheck-Version erweitert werden. Ab September 2016 ist ein Kombi geplant. Ob es auch ein Abarth-Model geben wird bleibt abzuwarten, ist aber, wie aus Insiderkreisen zu hören ist, sehr wahrscheinlich.

Die Motoren des Tipo

Wer etwas mehr unter Haube haben möchte als den 1,4 Liter-Vierzylinder- Basismotor mit 95 PS und einen Kraftstoffverbrauch von 5,7 Liter, muss deutlich mehr bezahlen. Für einen Aufpreis von 2.900 Euro gibt es die stärkere Version mit Sechsgang -Automatik und 110 PS. Der kleinste 95 PS Diesel kostet rund 2.000 Euro mehr als der Benziner. Hingegen ist die Preisspanne zwischen dem 110 PS Benziner und 120 PS Diesel mit einem Aufschlag von 300 Euro deutlich geringer.

Die Euro-6-Diesel Norm wird vom neuen Italiener dank der von Fiat entwickelten Multijet-Einspritzung problemlos erfüllt.

Fazit zum Italiener

Die Kompakt-Limousine besticht nicht nur durch den sehr günstigen Preis. Auch das Design hebt sich erfreulich vom teilweise schon tristen Einerlei auf deutschen Straßen ab. Bei der Konkurrenz wie Opel Astra und VW Jetta sorgt der sportlich elegante Italiener sicherlich schon jetzt für Aufregung.

Im Internet gibt es die Möglichkeit sich sein persönliches Wunschauto kostenlos und unverbindlich zu konfigurieren. Bei der Finanzierung eines Neuwagens zu günstigen Konditionen sind wir von MeinAuto.de gerne behilflich. In manchen Fällen ist jedoch Autoleasing die bessere Alternative, besonders für Gewerbekunden.

zum Archiv aller Tests & News

Diese Modelle könnten Sie auch interessieren:

Skoda Rapid
Skoda Rapid

Skoda Rapid

Ihr Mindestrabatt heute
20,90 %
Ihr Maximalrabatt heute
26,28 %

Dieses Modell gefällt mir!

Leitfaden für Neuwagen-Verbrauch und CO2-Emissionen
 
Sie sind hier: Startseite > Fiat > Tipo > Tipo 4-Türer Neuwagen
nach oben
Mediaplex_tag